ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. 1-2 Fragen wegen TÜV

1-2 Fragen wegen TÜV

VW Käfer 1303
Themenstarteram 3. Oktober 2020 um 14:08

Hallo zusammen,

es handelt sich um folgenden um einen 1303 Bj 3/74

 

Die rechte Seite (Beifahrerseite) nässt etwas , trotz neuer Dichtung . Könnte das was größeres sein ?

Muss ich den Motor ausbauen um diese Dichtung zu wechseln ?

Wollte Dienstag zum TÜV fahren :)

 

 

Vielen Dank

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
+2
Ähnliche Themen
10 Antworten

Na spritz halt mit etwas Bremsenreiniger dran lang vor der Abfahrt.

Oder eben nen Tag vorher falls du Angstt hast das er Feuer fängt wegen dem BR.

Ne neue Deckeldichtung könnte aber nicht schaden.

Vari-Mann

Themenstarteram 3. Oktober 2020 um 14:40

Ja das schon .

Wollte aber gern das es nicht mehr vorkommt .

Neue Dichtung ist verbaut aber hilft nix .

dann neuen Deckel, am besten mit neuem Spannbügel. Dann muss es dicht sein.

Themenstarteram 3. Oktober 2020 um 19:48

Ok werd ich morgen gleich verbauen .

 

Diese Dichtung im Motorraum ersetzen geht schon ohne Motor rausnehmen, zumindest die fordere oder ?

Der Deckel ist als Ganzes ölfeucht - die Sauerei kommt wohl von weiter oben!

Themenstarteram 4. Oktober 2020 um 12:21

Wie kann ich das lösen ???

 

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg

Da ist auch der Kurbelwellendichtring undicht... deswegen die Öltropfen unten an Motorblock.

Die "Dichtung vorne"...: du meinst die lange Gummi Dichtung?

Nö, die bekommt man so kaum rein. Die wird eingeschoben.

Man kann sie auch Stück für Stück reindrücken... eine gemeine Arbeit für Sträflinge.

Zitat:

@Red1600i schrieb am 4. Oktober 2020 um 12:35:35 Uhr:

 

Nö, die bekommt man so kaum rein. Die wird eingeschoben.

Man kann sie auch Stück für Stück reindrücken... eine gemeine Arbeit für Sträflinge.

:D Stimmt.

Ich hab unlängst bei meinem Kübel die Motorraumdichtung unter Singen und Pfeifen unflätiger Lieder bei eingebautem Motor erneuert. Corona sei Dank hatte ich die Zeit - und die obendrein auch noch montierte AHK hat mich motiviert, es so zu versuchen.

Unter gaaanz dezenter Anwendung von Vaseline läßt sich die Dichtung leichter schieben - nur darfs keinesfalls zu viel sein, denn sonst flutscht das Ding fast genau so leicht wieder seitlich aus dem Profil raus. Jedenfalls ganz langsam und mit Gefühl in die Rille schieben. Für Eure Kopfkino kann ich jetzt nix. :rolleyes:

Ist in diesem Fall aber fast wurscht - in Sachen KW-Simmerring muß der Motor sowieso raus. Dann kannst auch gleich die Ölkühlerdichtungen wechseln... ;)

Die 2 Tropfen da an der Stelle sind doch normal. Hat jeder Käfer.

Solange es nicht jede Nacht da ne Pfütze gibt,abputzen und gut.

Mein Tüvmann sagt immer das da wo Öl ist kein Rost entsteht ,und das ist gut bei alten Autos. Bei modernen KFZ ist er da aber auch wesentlich unentspannter was Öl angeht.

Vari

Themenstarteram 4. Oktober 2020 um 14:36

Jo , so hab ich mir das auch vorgestellt. Schaffe es auch leider ni mehr bis Dienstag mit Motor raus und Dichtungen wechseln .

Wenn er TÜV und H Abnahme übersteht hab ich ja dann etwas Luft um diese Sachen anzugehen

 

Vielen Dank

Deine Antwort
Ähnliche Themen