Eco-Duell: Der Stand nach 18 Stunden - Hier fahren die Spritsparer

verfasst am

Gestern um 19 Uhr sind „Strietzel“ Stuck und Gerhard Plattner in Berlin gestartet, momentan fahren sie durch die Schweiz. Wir haben uns nach dem aktuellen Stand erkundigt.

Unterwegs Richtung Kühtai: Gerhard Plattner und Strietzel Stuck. Unterwegs Richtung Kühtai: Gerhard Plattner und Strietzel Stuck.

Gerhard Plattner hat gute Laune, denn er entspannt sich auf dem Beifahrersitz. Sein Co-Pilot Carsten Paulun fährt diese Etappe. Außerdem läuft das Rennen besser als gedacht: „Bis Innsbruck haben wir im Durchschnitt 4,3 Liter verbraucht. Momentan sind wir bei 4,8. Wenn das so weitergeht, dann schaffen wir es unter 6 Liter im Schnitt.“ Trotzdem haben es die Spritsparer nicht leicht: Glatte Straßen gefährden den Verbrauchsdurchschnitt. Immerhin ging es bisher ohne Schneeketten und Alternativroute.

Die Strecke der Spritsparer. Insgesamt überqueren sie 14 Bergpässe, die ganze Strecke ist fast 1.500 Kilometer lang. Die Strecke der Spritsparer. Insgesamt überqueren sie 14 Bergpässe, die ganze Strecke ist fast 1.500 Kilometer lang. Quelle: Openstreetmap Wer vorne liegt, kann Plattner noch nicht sagen. „Das werden wir heute Abend um 19:00 Uhr sehen.“ Momentan fahren beide Fahrzeuge durch Müstair (Schweiz) und bereiten sich auf den 2.149 Meter hohen Ofenpass vor.

Noch sieben Bergpässe

Insgesamt überwinden Stuck und Plattner bis zum Zieleinlauf auf dem Kühtaisattel 14 Bergpässe. Die Hälfte haben sie bereits hinter sich gelassen, doch der Höchste liegt noch vor ihnen: In wenigen Stunden werden sie die 2.315 Höhenmeter des Forcola di Livigno erklimmen. Heute Abend um 19:00 Uhr wird sich zeigen, wer die 1.459 Kilometer innerhalb von 24 Stunden sparsamer zurückgelegt hat.

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von Constantin Bergander Constantin Bergander (SerialChilla)
15
Diesen Artikel teilen: