News , Opel News , Opel Zafira

Opel News

Die nächste Generation: Opel Zafira Tourer Concept

verfasst am

Opel zeigt auf dem Genfer Auto-Salon mit dem Opel Zafira Tourer Concept eine Vorschau auf den Nachfolger des großen Vans Zafira. Auch wenn die GM-Tochter dazu nicht Van, sondern Monocab sagt. Obwohl einige luxuriöse Details wohl nicht in jedem Brot und Butter-Zafira verbaut sein werden, kann man sich über einige Neuerungen schon mal ein gutes Bild machen.

Opel Zafira als Lounge Opel Zafira als Lounge Das Konzeptfahrzeug soll als „Lounge auf Rädern“ mit einem hochvariablen und luxuriös ausgestatteten Innenraum zeigen, was der neue Zafira so alles könnte, wenn man ihn lässt.

Unter einer Panorama-Windschutzscheibe und einem gläsernen Panoramadach sitzen die Passagiere sozusagen im Glashaus. Die Scheibe enthält winzige Metallpartikel und sorgt so für ein warmes Licht im Innenraum. Eine zweite Scheibe aus Kunststoff wird an den Rändern durch LEDs beleuchtet Im Glashaus sollen die Passagiere allerdings nicht mit Steinen werfen, sondern sich auf bis zu sieben hochwertigen Ledersitzen mit moderner Unterhaltungselektronik beschäftigen.

Variabler Siebensitzer

Das siebensitzige, variable Sitzkonzept ist bereits aus dem aktuellen Opel Zafira bekannt, wurde aber noch einmal verbessert. Die dritte Reihe ist komplettversenkbar, aus der Fünfsitzer-Variante lässt sich auf Knopfdruck ein Viersitzer mit enormem Raumangebot zaubern – eine Lounge eben. Dazu wird aus dem mittleren Sitz der Rückbank eine Armlehne, die äußeren Sitze fahren nach hinten und schaffen vor sich jede Menge Platz. Auf schwenkbaren Computern kann man dann beispielsweise im Internet surfen oder einen Film gucken.

Im Konzeptmodell Opel Zafira Tourer Concept sind die Sitze komplett mit karamellfarbigem Leder bezogen. Die Türverkleidungen sind in Cocoa abgesetzt, die Teppiche weich und flauschig.

Im Cockpit dominiert ein großes Touchscreen-Display die Mittelkonsole. Es steuert beispielsweise die Klimaanlage.

Opel Zafira Tourer Concept Opel Zafira Tourer Concept Änderungen am Design

Äußerlich wirkt der Zafira Tourer Concept deutlich markanter als das aktuelle Modell, vor allem durch stark kontrastierende Profile entlang der Seitenlinie. Die steigt wie beim Astra Sports Tourer nach hinten hin kräftig an. Die neue Karosse soll aerodynamisch erheblich vorteilhafter sein als die bisherige und so auch wesentlich geräuschärmer dahinfahren. Die Seitenblinker wurden in die Außenspiegel integriert.

Die Scheinwerfer an der Schnauze bilden einen Pfeil, der sich weit in den Bereich der unteren Frontschürze hineinzieht. Der großporige, zweigeteilte Kühlergrill soll für einen Hauch von Sportwagenfeeling sorgen. Ausgestattet ist die Leuchteinheit neben dem obligatorischen Tagfahrlicht natürlich auch mit adaptivem Fahrlicht, Bi-Xenon-Scheinwerfern und Nebelleuchten. Um die Nebelscheinwerfer zieht sich eine polierte Aluminiumspange.

zafira-2011-heck zafira-2011-heck Auch am Heck, dessen LED-Scheinwerfer abgedunkelt sind, findet sich das Pfeil-Element wieder. Sportlich daher kommen die in die Heckschürze integrierten Auspuffendrohre. Das soll auch durch dunkelgraumetallic matt lackierte 20-Zoll Doppelspeichen Aluräder unterstrichen werden.

Zur Technik nicht viel verraten

Wenn er auf der Messe wohl auch kaum gebraucht wird - einen Motor hat der Opel Zafira Tourer Concept auch: Opel verbaute eine modernisierte Version des 1,4 Liter Turbo-Benzinmotors, der derzeit im Astra 140 PS auf die Straße bringt. Eine Start-Stop-Automatik soll ihn vor allem im Stadtverkehr im Durst zügeln. Zudem steht die Studie des neuen Zafira auf einem adaptiven Fahrwerk.

Wie angedeutet, hier haben sich die Designer und Konstrukteure insgesamt ausgetobt, um zu zeigen, was man mit der eher soliden Familienkutsche so alles anstellen kann. Allzu viele technische Details zum neuen Serien-Zafira hat Opel damit nicht verraten. Aber man hat doch klargemacht, dass sich das grundlegende Konzept des großen Vans bei allen sportlich gemeinten Details und luxuriösen Zutaten der Studie nicht wirklich ändern wird. Warum auch. Der Nachfolger des Opel Zafira wird für den Herbst erwartet.

(tk)

 

Quelle: MOTOR-TALK

121
Diesen Artikel teilen:
121 Kommentare: