BMW i8: 300.000 Euro Werbekosten pro Auto - Den i8 lässt sich BMW etwas kosten

verfasst am

126.000 Euro Kaufpreis bei über 300.000 Euro Werbekosten pro Auto: Beim i8 verbrennt BMW auf den ersten Blick jede Menge Geld. BMW sieht das natürlich anders.

Der BMW i8: Für Werbung gibt BMW pro Auto mehr als den doppelten Kaufpreis aus Der BMW i8: Für Werbung gibt BMW pro Auto mehr als den doppelten Kaufpreis aus Quelle: BMW

München - Lohnt sich Innovation? Auf den ersten Blick nicht. 126.000 Euro verlangt BMW für den ohne Zweifel innovativen Hybrid-Sportwagen i8, Im ersten Halbjahr 2014 verkauften die Bayern 55 Fahrzeuge des Technologieträgers. Das ist nicht viel.

Im gleichen Zeitraum gaben sie nach Angaben der Zeitschrift "Werben und Verkaufen" aber 16,6 Millionen Euro aus, um das Modell zu bewerben. Und das ist richtig viel.

BMW-Marketingchefin Stefanie Wurst: Ein bisschen i8 soll auch auf den 1er abstrahlen BMW-Marketingchefin Stefanie Wurst: Ein bisschen i8 soll auch auf den 1er abstrahlen Quelle: BMW Das ergibt pro verkauftem Auto ein rechnerisches Werbebudget von 301.818 Euro. Kann das funktionieren? Ja, sagt Stefanie Wurst im Interview mit der Zeitschrift. Die neue Marketingleiterin bei BMW sieht den i8 als Imageträger:

"Auch wenn ich einen BMW 1er kaufe, muss ich das Gefühl haben, mir ein Stück dieser Technologiekompetenz zu kaufen. Der BMW i8 ist der Leitwolf".

Die umfangreiche i8-Kampagne sei daher nicht nur aufs Verkaufen ausgelegt, sondern auch eine Imagekampagne für das komplette Unternehmen. Deshalb habe man so viel Geld in die Hand genommen - für ein Produkt, das dieses Geld mutmaßlich nie wieder einspielen wird.

Quelle: W&V

Avatar von Björn Tolksdorf Björn Tolksdorf (bjoernmg)
114
Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
114 Kommentare: