Banque PSA erhält Staatsgarantien - 1,2 Milliarden gegen die Krise

verfasst am

Die EU-Kommission hat am Montag französischen Staatsgarantien über 1,2 Milliarden Euro für die Bank des angeschlagenen französischen Autobauers PSA Peugeot Citroën zugestimmt.

Peugeot-Logo. DIe Hausbank des Autokonzerns PSA Peugeot Citroën darf mit Segen der EU staatlich abgesicherte Anleihen über 1,2 Milliarden platzieren. Peugeot-Logo. DIe Hausbank des Autokonzerns PSA Peugeot Citroën darf mit Segen der EU staatlich abgesicherte Anleihen über 1,2 Milliarden platzieren. Quelle: dapd

Brüssel - Die Genehmigung gilt vorerst nur für sechs Monate und erlaubt es dem französischen Konzern, staatlich abgesicherte Anleihen zu platzieren. Die Kommission begründete ihre Zustimmung damit, dass eine Ansteckung des gesamten französischen Bankensystems verhindert werden solle.

Die Brüsseler Wettbewerbshüter knüpften ihr Ja zu der Beihilfe allerdings an einen Restrukturierungsplan für die PSA-Gruppe. Dieser Plan müsse auch die Überlebensfähigkeit der auf Fahrzeugkredite spezialisierten Hausbank sicherstellen.

Die französische Regierung hatte Staatsgarantien für die Peugeot-Bank von maximal sieben Milliarden Euro bereits im vergangenen Oktober angekündigt. Die Banque PSA ist eine hundertprozentige Tochter von PSA und kann sich durch die Absatzprobleme des Autobauers nicht mehr ausreichend refinanzieren.

 

Quelle: dapd

Avatar von dapdnews dapdnews
3
Diesen Artikel teilen:
3 Kommentare: