Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Kratzer polierbar?

Kratzer polierbar?

Habe heute nach dem Waschen leider ein paar Kratzer an meiner Tür bemerkt. Scheint nur im Klarlack zu sein, jedoch kann man die Kratzer zum Teil spüren, wenn man mit dem Fingernagel drüber fährt. Lassen sich solche Kratzer noch aus polieren? Wenn ja, was muss man dabei beachten?


Themenstarter

http://db.tt/yAQYnnLK

 

Bitte diesen Link benutzen, Bild lässt sich leider nicht einfügen...


Wenn du die mit dem Fingernagel spüren kannst, bekommste die leider nicht mehr wegpoliert.

 

Warst du auch in der Waschanlage? :rolleyes: Mein Lack hat bisher zum Glück noch keine fühlbaren Kratzer erlitten.


Themenstarter

::mad: Das wollte ich nicht hören...

Ja, war in der Waschanlage, bin aber nicht sicher ob die Kratzer nicht vorher schon da waren.


Nesastor Nesastor

2,0TFSI quattro

Ich finde die sehen jetzt nicht soooo schlimm aus. Kommt auf den Versuch drauf an. Minimieren kann man die auf jeden Fall.


Kratzer polierbar?

Das wird wohl niemand gerne hören. Aber man muss ja keine falschen Hoffnungen machen.

 

Verbessern kannst du die Situation vielleicht mit einer vernüftigen Polierpaste. Aber völlig weg kriegste die nicht.


Nesastor Nesastor

2,0TFSI quattro

Ich habs mir eben nochmal vergrößert angesehen. Da scheinen schon ein paar tiefe Riefen drin zu sein. Aber nicht alles ist so tief. Einiges bekommt man weg. Also, Versuch macht klug! ;)


Ich urteile natürlich jetzt nur nach einem Bild. Aber ich bin der Meinung, dass die meisten Kratzer mit einer Poliermaschine (kein Baumarktschrott, sondern eine vernünftige Rotationsmaschine) wegzukriegen oder so zu minimieren sind, dass sie kaum mehr zu sehen sind. Sollten so tiefe dabei sein, dass die Grundierung durchscheint, muss man zuvor vielleicht ein wenig mit Originallack füllen.

Aber m.M.n. ist das wieder so hinzukriegen, dass man es nur noch sieht, wenn man gezielt danach sucht, auch ohne Nachlackieren.


Denke ich auch, wenn mans auch nicht völlig weg kriegt, dann zumindest so, dass man es aus nem Meter Entfernung nicht mehr sieht.


cleanfreak1 cleanfreak1

DieFahrzeugpflege

die Kratzer sehen jetzt nicht so schlimm aus, als das man das nicht wieder sauber hin bekommt.

Als erstes sollte die Lackdicke gemessen werden um zu sehen, was überhaupt abgenommen werden kann um die Kratzer zu entfernen.

Ist noch genügend Spielraum vorhanden, so kannst du mit den richtigen Mitteln und Produkten ans Werk gehen.

 

Als Tipp: Wenn du sowas noch nie gemacht hast, lass es sein und such dir jemand der es kann;). Ansonsten sind zwar die Kratzer weg, der Lack ist evtl. durch bzw. hauch dünn und man sieht hinterher in der Sonne nur Swirls und Hologramme:eek::(


lackjosch lackjosch

Versiegelungs-Wachser

Kratzer polierbar?

Zitat:

Original geschrieben von cleanfreak1

die Kratzer sehen jetzt nicht so schlimm aus, als das man das nicht wieder sauber hin bekommt.

Als erstes sollte die Lackdicke gemessen werden um zu sehen, was überhaupt abgenommen werden kann um die Kratzer zu entfernen.

Ist noch genügend Spielraum vorhanden, so kannst du mit den richtigen Mitteln und Produkten ans Werk gehen.

 

Als Tipp: Wenn du sowas noch nie gemacht hast, lass es sein und such dir jemand der es kann;). Ansonsten sind zwar die Kratzer weg, der Lack ist evtl. durch bzw. hauch dünn und man sieht hinterher in der Sonne nur Swirls und Hologramme:eek::(

Moin,

 

was soll das mit der Schichtdicke???? (Negativbeispiel - und trotzdem selbst an Neuwagen schon mehrfach erlebt!)

Gesetz dem Fall hier wurde schonmal (warum auch immer) nachlackiert, dann hast Du natürlich "Spielraum". Hat der Lackie dann in dem Bereich evtl einen Läufer weggeschliffen und poliert siehts schon wieder ganz anders aus...

Im Allgemeinen kann man sich einigermaßen an der Lackstruktur orientieren, d.h. ist der Bereich glatter als der Rest des Fahrzeug, ist es eher wahrschienlich, daß hier schonmal etwas bearbeitet wurde. Absolute Vorsicht gilt bei vielen Ostasiaten (Autos!), Bsp. Nissan 370 Z (2 Wochen alt), einen Busch touchiert (d.h. sehr stumpfer "Abrieb"), nichts angeschliffen, sondern nur die Poliermaschine angesetzt, eineinhalb Kreuzgänge und mitten auf der Fläche durchpoliert (und nicht mit der groben Keule angefangen). Das Strukturbild war einheitlich, allerdings kein europäisches Schichtdicken-Niveau (hier hätte der Schichdickenmesser geholfen). Was ich damit sagen will: so ein Gerät kann helfen oder eben nicht.

Beim TE ist das so ein Fall, bei dem man erst merkt wie das Ergebnis wird, wenn man daran arbeitet. Grundsätzlich möcht ich mich meinen Vorrednern anschließen und behaupten, dass diese Kratzer zumindest FAST unsichtbar werden

(ohne Zuschmieren).

Falls das Ergebnis nicht ausreichen sollte, wäre hier auch noch Spotrepair möglich.

MfG Jörg


Themenstarter

OK, danke für die rege Anteilnahme. Ein Bekannter besitzt eine Poliermaschine und einige Erfahrung. Zu ihm oder lieber gleich zum Profi?


lackjosch lackjosch

Versiegelungs-Wachser

Der Profi hat nicht nur die Maschine zur Hand...


Zitat:

Falls das Ergebnis nicht ausreichen sollte, wäre hier auch noch Spotrepair möglich.

Wenn ich in der Vergangenheit irgendwelche Kratzer oder Steinschläge durch Smart Repair beseitigen lassen wollte, hab ich immer nur zu hören bekommen, dass es in meinem Fall nicht funktionieren würde und nur eine komplette Neulackierung (für mehrere Hundert Euro) in Frage käme. :rolleyes:


DiSchu DiSchu

THE FALL OF MUD

Ich stimme Moe und Celsi zu, auch wenn es immer schwer an Hand von Fotos zu beurteilen ist.

 

Wenn sich die Kratzer nicht komplett entfernen lassen (wie hier gezeigt), dann lassen sich bei tieferen Kratzern die Kanten ggf. so brechen, dass sie nicht mehr so sichtbar sind (wie hier gezeigt) Das Licht bricht sich dann nicht mehr so in den Kanten. Sind die Kratzer zu tief, bis zur Grundierung durch (wie hier gezeigt) bleibt nur das Füllen mit Originallack.

Wie weit das mit Spot-Repair möglich ist oder ob eine grössere Lackierung nötig ist, wage ich nicht zu beurteilen, müsste man erfragen.

 

FAQ -> 2.2. Kratzer

 

Aber erst mal würde ich es mit Polieren versuchen. Wenn Dein Bekannter eine (richtige! nicht Baumarkt!) Poliermaschine besitzt, damit umgehen kann und Du ihm vertraust, dann lass ihn doch ran. Spart ein paar Euro und Du kommst vielleicht mit einem Bierchen davon ;)

 

Gruss DiSchu


Hinweis: In diesem Thema Kratzer polierbar? gibt es 20 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 31. Dezember 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Kratzer polierbar?"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Kratzer polierbar?

Ähnliche Themen zu: Kratzer polierbar?

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen