Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

geht es auch günstig?

geht es auch günstig?

Liebe Forum Gemeinde. Seit nun mehr als fünf Jahren lese ich hier mit und gebe hin und wieder mein wissen weiter.

Was mir nun immer wieder auffällt ist die Tatsache, dass immer wieder User eine Frage stellen und zum einen zu den FAQ oder zu absoluten Profi Produkten durch die hier anwesenden mehr oder weniger Profi Autopfleger verwiesen werden.

Ich selber habe natürlich auch schon einiges an Produkten ausprobiert. Einige davon waren sehr gut andere haben dagegen sehr enttäuscht.

Deshalb habe ich mir mal Gedanken gemacht wie man den ein oder anderen User helfen kann, um seinen Geldbeutel zu schonen und aber trotzdem ein sauberes Lackbild an seinem Kraftfahrzeug aufweisen kann. Mir ist auch bewusst, dass hier selbstverständlich die Standzeit eines Wachses oder einer Versieglung nicht so lange hält. Aber eventuell ist es dem ein oder anderen Hobby Reiniger auch gar nicht so wichtig. Sondern mit wenig viel erreichen. So nun hoffe ich auf eine interessante Ge-sprächsrunde rund um die Fahrzeugpflege.


  • von 11
  • 11

Bei der Autopflege pflegt man

a) in der Regel einen sehr teuren Gegenstand

b) mit einigem Aufwand (Kraft, Zeit).

Aus diesen beiden Gründen lohnen sich m.E. "Experimente" mit ... "Discounterware" ist nicht so das rechte Wort ... ah: "Low budget/low result" nicht. "Ein bißchen pflegen" macht in der Regel keinen Sinn, entweder man macht es ordentlich und mit ordentlichen Mitteln und erfreut sich an einem makellosen Ergebnis, oder man läßt es ganz (das Auto fällt davon nicht auseinander).

Kauft der Anfänger "Low budget/low result", endet das meist auf 2 Arten:

1) Er gibt die Autopflege frustiert wieder auf oder

2) Er informiert sich im Netz, warum das Ergebnis seiner Schufterei nach 6 Wochen (Zahl an den Haaren herbeigezogen) wieder futsch ist.

Nur ganz selten (dank Internet) bleibt jemand dauerhaft beim unterdurchschnittlichen Produkt, des Preises wegen. Wenn doch, ist der Grund meist "nicht-besser-wissen", und darum bemühen sich die Leute in diesem Forum so darum, ihr Wissen zu vermitteln.

 

Gruß,

Celsi


Ich weiß jetzt nicht ob ich Dich da richtig verstanden habe:confused:

 

Meinst Du Produkte, wie Collinite#476S, Tücher von hygi oder Caress, die hier sehr oft empfohlen werden?

Viel günstiger geht es bei vernünftiger Qualität fast nicht mehr. Es ist ja nicht so, daß einem Einsteiger hier direkt Tücher von Microfiber Madness empfohlen werden.;)


DiSchu DiSchu

THE FALL OF MUD

Mercedes

Ich muss erst mal nachfragen, ob ich Deine Frage richig verstehe:

Du meist den neuen User, der sich zum ersten Mal ins Pflegeforum kommt, weil er seinen Wagen zukünftig etwas besseres als die Waschanlage gönnen möchte und hier dann gleich mit Produktempfehlungen grösser > 100,- EUR konfrontiert wird? Und ob es für so einen User nicht ein ganz günstiges "Einstiegspaket" gibt?

 

Erst mal, wenn man regelmässig in die Waschanlage fährt, beispielsweise so alle 14 Tage. Was kostet das? Was kostet so eine Waschanlagenrunde heute? Weiss ich tatsächlich nicht. 6,- EUR? Oder 9,- EUR? Auf jeden Fall ein erst mal kleiner Betrag, der sich aber schnell zu einer grösseren Summe addiert.

Viele hier empfohlenen Artikel werden sehr gering dosiert. Von einem Wachs braucht man nur einen "Hauch", bei einigen Shampoos nur ein paar ml auf einen Wascheimer, Gleitmittel für Knete können 1:16, APC 1:10 oder 1:20 verdünnt werden.

Was ich ausagen will, das klingt erst mal alles teuer. Wenn man sich aber ausrechnet, wie lange man mit so einem Produkt hinkommt, relativiert sich das schnell.

 

Weiter gehts. Was will der neue User? Seinen Wagen waschen und konservieren. Was braucht es dafür?

 

  • 2 Eimer. Die sind vielleicht vorhanden oder für kleines Geld im Baumarkt oder Discounter zu bekommen.
  • Ein Shampoo, beispielsweise das Chemical Guys Glossworkz. Eine Kappe auf 20 Liter und ich habe nicht lange nach dem besten Preis/Leistungsverhältnis gesucht.
  • Einen Waschhandschuh, Fix40.
  • Ein Trockentuch, Orange Drying Towel
  • Ein Wachs, Collinite #476s. Und da braucht man keine Abstriche bei der Standzeit zu machen. Es ist günstig und die Standzeit enorm.
  • Dazu braucht es ein günstiges Applicator Pad ...
  • und ein paar Mikrofasertücher zum Abnehmen.

 

Ich habe mir nun nicht sonderlich viel Mühe gegeben, das günstigste vom Günstigen zu wählen, und wo bin ich gelandet? Bei etwa 75,- EUR. Das ist eine Grundausstattung, die lange hält und nur zwei Mittelchen, die verbraucht werden. Und das Wachs hält mit 266g nahezu ewig.

Wie schnell hat man die gleiche Summe in einer Waschanlage verbraucht? Und dazu bringt die Waschanlage ja einiges Negatives mit. Und ... was kostet das Auto verglichen mit den 75,- EUR?

 

Dann aber die Frage, was will der User, der neu hierher kommt? Der sucht kein Shampoo oder ein Wachs, sondern häufig den gepflegten Neuwagenlook bei minimalem Aufwand. Und dann muss man auch mal eine Knete empfehlen, eine Politur (ggf. sogar Poliermaschine), etwas für den Kunststoff, den Innenraum, das Leder, die Reifen, die Scheiben usw. Und dann ist die Summe gross.

 

Es kommt also auch auf die Erwartungen, Wünsche und das Ziel des Fragenden an.

 

Gruss DiSchu

 

PS: Ich tippe zu langsam ;)


el lucero orgulloso el lucero orgulloso

Unaussprechlicher

Hallo,

 

ich muss ehrlich zugeben, dass ich deine Anmerkung nicht verstehe.

Dank Celsis Vorlage aus den FAQ, die mittlerweile so gut wie von jedem Neuling verwendet wird, wird schnell deutlich, was der Anfänger erreichen und was er ausgeben will.

Ich habe nicht selten gelesen, dass User mit ca. 100 Euro (mit allem eingerechnet) auskommen wollen. Was dann folgte, waren viele mühevolle Rechnungen der hiesigen "Profis" bei denen entweder 1 Shop gewählt wurde oder 2 Shops gewählt wurden und so kombiniert wurde, dass keine Versandkosten entstehen. Durchweg wurden die preiswertesten Produkte ausgewählt, die jedoch auch was taugen und den ambitionierten Einsteiger zufrieden stellen sollten.

Ich habe noch nicht erlebt, dass hier jemand mit der Anmerkung "Dein Budget bitte quadrieren und wir kommen ins Gespräch." abgefertigt wurde. Die genannte Beispielsumme von 100 Euro ist angesichts der Ergebnisse, die man mit den von diesem Geld gekauften Produkten erreichen kann nicht sehr hoch, besonders wenn man bedenkt, wofür wir sonst Geld ins Auto investieren.

 

Gehen wir in die Richtung von Discount-Artikeln, so sollten sich Einsteiger der avancierten Fahrzeugpflege eigentlich schon nach dem Lesen der FAQ bewusst sein, dass er mit vergleichbar kaum teureren Produkten aus der "Profi-Sparte" mehr erreichen, als mit den Discount-Produkten. Falls die Autopflegeinteressierten mit letztgenannten Produkten jedoch sehr zufrieden sind (die Produkte ihre Ansprüche erfüllen und keine Veränderung diesbezüglich erstreben), werden sie kaum einen radikalen Wechsel durchziehen.

 

 

MfG

el lucero


geht es auch günstig?

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

 

PS: Ich tippe zu langsam ;)

...aber viiiel mehr!:D


pepe125 pepe125

VW
Themenstarter

ich meine auch nicht die Discount Produkte sondern schon Produkte die man am Anfang benutzen kann. Wenn man sich hier nur mal den Beitrag mit des 16Jahrigen Lacks anschaut steht gleich an zweiter oder dritter Stelle, dass man eine Poliermaschine respektive einen Exzenter benötigt. Hier wird zum Beispiel gleich von 200 - 300Euro gesprochen wobei die eigentlichen Mittel mit hier ca. 100Euro noch hinzugerechnet werden. Was sollte den bitte einem Neuen Besitzer eines Gebrauchten Kraftfahrzeuges auf eine zum Beispiel günstige Variante eines Exzenters hin zu bewegen. Ich möchte nur mal Daraufhinweisen das es mir bewusst ist, dass es hier Leute gibt die Täglich Kraftfahrzeuge Aufbereiten. Hier spricht ja nichts gegen eine Profi Serie von Zubehör. Nur wenn ich lese das ein User nun mal von der Waschanlage zur Handpflege wechseln möchte, eventuell durch solche Beiträge abgehalten wird. Angreifen möchte ich hier ausdrücklich niemanden. Es gibt nur halt auch die Möglichkeit seinen Wagen so zu Pflegen, dass er gut aussieht und die Produkte bezahlbar bleiben. Als ich angefangen habe meine Auto mit der Hand zu Pflegen habe ich Produkte von 3M, Rot und Weiß, Meguiars, Swiss Öl, Koch Chemie usw zugelegt. Gerne bin ich auch bereit meinen Wagen über zwei Tage lang zu reinigen. Nur wenn hier zum Beispiel die Nachbarn zu mir rüberschauen sind diese schon von der Anschaffung der Artikel so weit abgeschreckt, dass diese sagen, dass Sie lieber in eine Waschstraße fahren.


Zitat:

Original geschrieben von pepe125

[...] sondern schon Produkte die man am Anfang benutzen kann. Wenn man sich hier nur mal den Beitrag mit des 16Jahrigen Lacks anschaut steht gleich an zweiter oder dritter Stelle, dass man eine Poliermaschine respektive einen Exzenter benötigt. Hier wird zum Beispiel gleich von 200 - 300Euro gesprochen

Das stimmt nicht - das macht hier niemand. Einen Anfänger wird immer eine günstige Maschine empfohlen (gestern oder vorgestern hat DiSchu dazu eine ganz tolle Empfehlung geschrieben) - T2000 oder T3000. Ich würde jetzt auf die neue Lupus-Maschine aufmerksam machen - ist um einiges stärker als Buff Daddy und qualitativ hoch verarbeitet (DAS6 Pro). Ich habe hier nicht erlebt, dass es jemanden gleich zu einer Flex geraten wird.

 

Gleich gilt für die Wachse/Versiegelungen - die erste Empfehlungen sind immer die günstigen Panel Pots. Elchtest macht sich z.B.: immer Mühe den Einsteiger ein Angebot zusammen zu stellen, das den finanziellen Vorstellungen und Möglichkeiten der User auch entspricht.

 

Hier hat noch niemand zu einem Neuen gesagt: "Du hast zu wenig Geld - Du hast hier nichts verloren..."

 

@DiSchu: Am günstigsten kommt man mit Chemical Guys Citrus HyperWash (0,07 Eur. pro Wäsche), Chemical Guys Glossworkz ist auch noch sehr günstig it 0,29 Eur. pro Wäsche (laut der Tabelle).


el lucero orgulloso el lucero orgulloso

Unaussprechlicher

Zitat:

Original geschrieben von MonaLisa_22

Zitat:

Original geschrieben von pepe125

[...] sondern schon Produkte die man am Anfang benutzen kann. Wenn man sich hier nur mal den Beitrag mit des 16Jahrigen Lacks anschaut steht gleich an zweiter oder dritter Stelle, dass man eine Poliermaschine respektive einen Exzenter benötigt. Hier wird zum Beispiel gleich von 200 - 300Euro gesprochen

Das stimmt nicht - das macht hier niemand. Einen Anfänger wird immer eine günstige Maschine empfohlen (gestern oder vorgestern hat DiSchu dazu eine ganz tolle Empfehlung geschrieben) - T2000 oder T3000. Ich würde jetzt auf die neue Lupus-Maschine aufmerksam machen - ist um einiges stärker als Buff Daddy und qualitativ hoch verarbeitet (DAS6 Pro). Ich habe hier nicht erlebt, dass es jemanden gleich zu einer Flex geraten wird.

Naja, Mona, selbst die günstigen Einsteiger-Exzenter kommen mit ausreichend Zubehör (Pads, Polituren) gerne auf 200-300 Euro.

Das kann man also durchaus mal so stehen lassen.

 

Wenn ein Anfänger allerdings keine Möglichkeit hat, eine Poliermaschine zu verwenden und sein Budget eine solche Investition auch nicht zulässt, wird die Poliermaschine hier lediglich angesprochen und auf die verhältnismäßig mühevolle Arbeit der Handpolitur hingewiesen, mit der man, sofern ich das vom Mitlesen beurteilen kann, auch ordentliche Ergebnisse erzielen kann, nur halt mit mehr Arbeitsaufwand, jedoch auch weniger Kosten. Insofern ist hier wieder preislich auch alles im Rahmen.


DiSchu DiSchu

THE FALL OF MUD

Mercedes

Ich denke, einzelne Themen sollte man nicht immer für die Allgemeinheit oder jeden neuen User nutzen. Das sind häufig individuelle Beratungen speziell auf die Bedürfnisse des Fragenden zugeschnitten.

 

Im Thema, welches Du ansprichst, war ich es, der gleich in der ersten Antwort nach Tipps zur Handpolitur auch die Poliermaschine ins Spiel gebracht hat, mit Angabe aller Kosten. Das war im November. Heute nach erfolgter Handpolitur will der User sich eine Poliermaschine zulegen. Kann also nicht so falsch gewesen sein.

Hätte der User sich jedoch gegen eine Poliermaschine ausgesprochen, wäre er trotzdem beraten worden und niemand würde ihn zu einer Maschine zwingen.

Häufig erkennt man das gewünschte Ziel des Fragenden schnell, und wenn das nur mit einer Poliermaschine möglich ist, sollte man auch darauf aufmerksam machen.

 

Einen neuen User, der nur ein Trockentuch oder ein Wachs sucht und sowas liest, den kann sowas vielleicht abschrecken. Aber wie gesagt, das sind individuelle Beratungen. Als nächstes kommt ein User, der die Diskussion über Carnaubawachse grösser 150,- EUR sucht. Auch die gibt es, wie abschreckend mag das wirken?

 

Da sind die Einkaufsempfehlungen in der FAQ besser geeignet. Alles Produkte mit prima Preis/Leistungsverhältnis.

 

Meine Nachbarn denken auch manchmal: "Hat der einen an der Waffel? Nun putzt und poliert der schon den zweiten Tag am Wagen rum." Zu den Kosten kommen wir da gar nicht erst. Sie haben da einfach keine Lust zu.

Auf der anderen Seite gefällt ihnen doch der glänzende Wagen des Nachbarn, wenn sie in ihre matten verschwirlten Wagen steigen ;)

 

Dass Du niemanden angreifen willst, ist schon klar. Ich finde die Diskussion auch wirklich interessant.

 

Gruss DiSchu

 

PS: Ihr sollt nicht so schnell antworten!! :mad: ;)

 

PPS: @ Mona: Den Tipp mit dem Glossworkz hab ich AMenge geklaut. Hat er vor kurzem geschrieben und ich hab ihm blind geglaubt :p


Mr. Moe Mr. Moe

Mazda

geht es auch günstig?

Der Themenersteller in besagtem Fred hat gleich ein paar Bilder angehängt wie der Lack aussieht. Ganz offensichtlich wollte er die Kratzer weg haben. Und trotz der schwachen Neonröhrenbeleuchtung sah man schon deutliche Haarlinienkratzer. Und da macht eine Maschine einfach Sinn, weil man mittelharten oder harten Lacken per Hand einfach nicht anders beikommt. Mal einen einzelnen Kratzer ja, aber großflächig verlahmt man daran.

 

So gesehen war die Empfehlung einer Einsteiger-Exzentermaschine + Zubehör die günstigste Wahl zur Lösung des Problems.

 

Hin und wieder fragt hier jemand nach der einfach eine gute Politur sucht. Und wenn das dann unbedarft klingt wird erst mal nachgefragt was er denn damit vor hat, ob er dies oder jenes schon zuhause hat. Wenn das nicht der Fall ist, wird natürlich aus der Suche nach einer Politur für 10-20 € eine Ausgabe von 100 €. Aber was würde es bringen eine gute Politur falsch zu verarbeiten, weil das nötige Zubehör fehlt? Kneten ist ein Muss, damit man sich bei der Politur nicht noch mehr Kratzer reinzieht, gute Tücher sind nötig, weil man sich sonst den polierten Lack beim abwischen der Reste mit zu harten Tüchern gleich wieder zerkratzt, weiches Waschzubehör wird benötigt um das Ergebnis zu erhalten. So summiert sich die Politur mit x weiteren notwendigen Produkten zu einer stattlichen Summe. Das brauche ich dir eigentlich nicht zu erzählen, aber du weißt nun hoffentlich was ich meine.

 

Besser so, als wenn der User die 15 € für die Politur hinlegt, sie mit dem Unterhemd auf dem Lack verteilt und am Ende 15 € ärmer ist ohne etwas erreicht zu haben.


DiSchu DiSchu

THE FALL OF MUD

Mercedes

[off-topic]

 

Zitat:

Original geschrieben von MonaLisa_22

T2000 oder T3000. Ich würde jetzt auf die neue Lupus-Maschine aufmerksam machen - ist um einiges stärker als Buff Daddy und qualitativ hoch verarbeitet (DAS6 Pro)

Die T3000 ist eine DAS6Pro, jedoch mit anderen (besseren?) Kugellagern und 6 statt 4 Metern Kabel. Beide 900W, beide versandkostefrei und Lupus 124,95 EUR, Liquid Elements 129,- EUR.

 

Gruss DiSchu

 

[/off-topic]


OT: Danke! Das wusste ich nicht - habe mich dafür noch nie interessiert. Dachte, es wären verschiedene Maschinen. Genaueres kann ich sowieso erst dann erzählen, wenn ich die Maschine (Lupus) endlich in den Krallen habe. T3000 von LE hat ich schon in der Hand - fand nicht soooo dolle im Vergleich zur Flex (wenn man schon Birnen und Äpfel vergleicht...). Wie auch immer, wg. kleinen Pads werde sie sowieso gebrauchen. Flex kommt dann erst Ende des Jahres ins Haus, bis dahin muss DAS6 Pro reichen.

Nochmals vielen Dank für die Info!


Zitat:

Original geschrieben von pepe125

Was mir nun immer wieder auffällt ist die Tatsache, dass immer wieder User eine Frage stellen und zum einen zu den FAQ oder zu absoluten Profi Produkten durch die hier anwesenden mehr oder weniger Profi Autopfleger verwiesen werden.

Den Verweis auf die FAQ halte ich für absolut gerechtfertigt, denn für die Beantwortung von Einsteiger-Fragen wurde sie geschaffen. Allein schon die verwendeten Begrifflichkeiten sollten bekannt sein, sonst kann man jegliche Beratung gleich einstellen. Auch sollte ein Einsteiger wissen, wie er die empfohlenen Produkte verwenden muss und welchen Zweck sie haben.

 

Was verstehst du denn unter "absoluten Profi-Produkten"? Nur weil ein Produkt aus den USA kommt und nicht im Baumarkt um die Ecke zu bekommen ist heißt das doch nicht, dass man als unbedarfter Autopfleger nicht damit kann.

 

Was das Budget angeht, so legt das jeder selbst fest. Die Empfehlungen, die hier gegeben werden, versuchen meines Erachtens auch immer, auf entsprechende Budgetgrenzen einzugehen. Ebenso wird aufgezeigt, warum ein Budget evtl. deutlich zu niedrig angesetzt ist. Es bringt doch nichts, jemandem auf Teufel komm raus ein Paket zu schnüren, das innerhalb seines Budgets bleibt, wenn klar erkennbar ist, dass damit die persönlichen Ziele des Fragestellers nicht erreichbar sein.

 

Nimm mal beispielsweise den Besitzer eines neuen Audi oder Mercedes. Diese sind für ihre harten Lacke bekannt. Wenn der gute Mann sich dann vielleicht einen Jahreswagen in schwarz gekauft hat und ihr mit dem Wunsch aufschlägt, die Spuren der Waschanlage zu beseitigen, dann würde ich ihm auf keinen Fall Equipment für eine Handpolitur empfehlen. DAS ist dann nämlich wirklich rausgeschmissenes Geld, da er mit Handarbeit auf den modernen Lacken überhaupt nichts reißen wird. Der Mensch poliert sich also zwei Tage lang nen Wolf, ist total gefrustet und dann sagt man ihm hier, dass eine Poliermaschine zwar das einzig sinnvolle für seine Ansprüche gewesen wäre, aber sein (aus Unwissenheit) angegebenes Budget das leider nicht zugelassen hat. Hältst du das für eine seriöse Beratung? Ich nicht.


pepe125 pepe125

VW
Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

angegebenes Budget das leider nicht zugelassen hat. Hältst du das für eine seriöse Beratung? Ich nicht.

Ich habe schon am Anfang geschrieben, dass ich niemanden Angreifen möchte, dich auch nicht. Dies sollte einfach zur offenen Diskussion sein.

 

Und eventuell kann so ein Einsteiger auch noch etwas herauslesen.

 

Grüße

 

pepe


  • von 11
  • 11

Deine Antwort auf "geht es auch günstig?"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: geht es auch günstig?

Ähnliche Themen zu: Geht es auch günstig?

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen