W210
Mercedes E-Klasse W210:

AGM Batterie laden mit "standart" Lichtmaschinenregler möglich ?

  • Mercedes E-Klasse W210 Panorama
  • Mercedes E-Klasse W210 Forum
  • Mercedes E-Klasse W210 Blogs
  • Mercedes E-Klasse W210 FAQ
  • Mercedes E-Klasse W210 Tests
  • Mercedes E-Klasse W210 Marktplatz
  • Exklusiv

AGM Batterie laden mit "standart" Lichtmaschinenregler möglich ?

Kennt sich jemand aus mit den AGM Batterien und deren Ladung?

 

Soweit ich nun in Erfahrung bringen konnte, gibts da zwei verschiedene Ladekennlinien (für herkömmliche Batterien und dann halt für die Gel und AGM Versionen).

 

nun zur eigentlichen Frage: da die normale verbaute Lichtmaschine ja vermutlich nen Standart Laderegler hat, kann dann eine AGM überhaupt richtig geladen werden? Batterie Hersteller sagt nein, ich brauch nen speziellen Hochleistungsladeregler (den man wiederrum aber nicht nachrüsten kann wenn man nen CAN Bus hat, da der dann Fehler produziert), oder ich kann dann halt keine AGM benutzen.

Mercedes sagt, ich kann ohne Probleme eine AGM einbauen, nur darf ich sie wenn ich sie mal ausserhalb vom Fahrzeu lade, nur mit einem speziellen Ladegerät mit AGM Eignung laden, da sonst die Batterie kaputt geht.

Das ist aber doch ein Widerspruch...der Laderegler der LIma lädt doch dann nicht anders wie ein Standart Ladegerät, also müsste die Batterie ja auch schon im Auto kaputt gehen....?????

Bei mir ist aktuell eine Delphi 14 V 190 A Lima verbaut........

 

Bringt nun eine AGM im Vergleich zu einer aktuellen neuen Blei-Calzium-Naßbatterie überhaupt Vorteile? Meine Kutsche hat halt Vollausstattung inkll. Standheizung, und frisst halt schon gut Strom.....


Austro-Diesel Austro-Diesel

Ayatollah

Das ist nicht zwangsweise ine Widerspruch: AGM Batterien dürfen beim Laden nur nicht gasen, das ist der Unterschied beim Laden soweit ich weiß.

 

Normale ungeregelte Ladegeräte fahren voll auf die Batterie und überschüssige Energie wird per Elektrolyse vernichtet. Das geht nur unter Wasserverlust, hat aber auch etwas Positives: Die Sulfatierung wird tlw. rückgängig gemacht.

 

Geregelte Ladegeräte begrenzen die Spannung auf 14,0 bis 14,4 Volt und reduzieren die Gasung. Zur "Rekonditionierung" (Sulfatierung rückgängig machen) kann man meist diese Spannung höhersetzen -- Vorsicht!

 

Im Auto wird meines Wissens nie so hoch geladen.

 

AGM-Batterien sind zyklenfester, daher sind sie in allen Autos mit Start-Stopp-System drinnen, die ich kenne. Insoferne für Standheizung ideal.

 

Als Ladegerät empfehle ich dieses hier: Relativ günstig, stark (16 A) und sehr praktisch, technisch am Stand der Zeit:

 

http://shop.conrad.at/.../SHOP_AREA_17276

 

Das habe ich seit Jahren und 1x im Monat helfe ich der Batterie damit auf die Sprünge. Braucht man nix abklemmen oder so, einfach im Motorraum an die Starthilfe-Pole dranmachen.

 

Ich habe jetzt "nur" eine Varta Silver Dynamic 90 Ah oder so drinnen, die hält schon 4 Jahre eifrige Standheizung durch. Alle anderen Batterien waren nach 2 Jahren fertig. Ist vielleicht eine Alternative. Ist nicht billig, aber im Vergleich zum MB-Original ein richtiges Schnäppchen ...

 

Diese Batterie ist glaube ich eine Vlies-Batterie, da ist der Elektrolyt im Vlies auch festgesetzt und die Polplatten sind gegen "Zerbröseln" besser geschützt. Das wird vollmundig als "PowerFrame" bezeichnet ...


Deine Antwort auf "AGM Batterie laden mit "standart" Lichtmaschinenregler möglich ?"

zum erweiterten Editor
Mercedes E-Klasse W210: AGM Batterie laden mit "standart" Lichtmaschinenregler möglich ?

Ähnliche Themen zu: AGM Batterie laden mit "standart" Lichtmaschinenregler möglich?

 
schliessen zu