• Online: 1.594

Big Picture: Land Rover restauriert 25 Series I von 1948 - Zur Wiedergeburt zurück nach Solihull

verfasst am

Jaguar Land Rover startet seine "Reborn"-Initiative. Dafür haben die Briten 25 Land Rover Series I von 1948 gekauft und verkaufen sie nach der Wiedergeburt wieder. Bei uns als Big Picture Galerie. Das bedeutet: bei Klick auf das Startbild extragroße, hochauflösende Fotos.

Essen/Schwalbach – Ein Land Rover der Serie I in makellosem Zustand? Original, unverbastelt und von absoluten Profis restauriert? Schwer zu kriegen auf dem freien Markt. Das dürfte auch so bleiben. Immerhin bereichert Land Rover das Angebot aber etwas. 25 Exemplare der zwischen 1948 und 1958 gebauten Series I, dem Vorgänger des Defender, hat Land Rover weltweit eingekauft und lässt sie auferstehen.

Es ist der Startschuss zur „Reborn“-Initiative, die jetzt auf der Techno Classica in Essen vorgestellt wurde. Ausschließlich Modelle des ersten Baujahres hat Land Rover dafür aufgekauft, um sie weiter zu verkaufen. Der Gesamtzustand war den Experten dabei weniger wichtig als die Originalität. „Handverlesen“, so Land Rover seien die 25 Landys und nach originalen Spezifikationen werden sie wieder aufgebaut und in den „Original-Werkszustand“ versetzt.

Ein alter Land Rover Series I und das restaurierte "Car Zero" zeigen, wie viel Arbeit in der Restaurierung steckt Ein alter Land Rover Series I und das restaurierte "Car Zero" zeigen, wie viel Arbeit in der Restaurierung steckt Quelle: Land Rover

Jede Farbe ist erlaubt, solange es eine von fünfen ist

Die 25 Kunden haben also wenig mitzureden bei der Restaurierung. Die Farbauswahl ist beschränkt auf die fünf Originaltöne Light Green, Bronze Green, RAF Blue, Dove Grey und Poppy Red. Immerhin: das Basisfahrzeug auswählen dürfen die Käufer. Und bei der Wiedergeburt jederzeit im „Kreißsaal“ auftauchen. Der liegt in den Land-Rover-Classic-Werkstätten in Solihull, wo kürzlich der letzte fabrikneue Defender vom Band lief.

Ähnliches passiert künftig auch am Jaguar-Stammsitz in Browns Lane. Künftig sollen dort, genau wie in Solihull bei Land Rover, Jaguar-Klassiker werksseitig restauriert werden. Nicht nur selbst aufgekaufte Autos wollen Jaguar und Land Rover wiederauferstehen lassen, sondern auch Kundenfahrzeuge.

Land Rover Series I von 1948 mit Herstellergarantie

Um zu zeigen wie das aussieht, hat Land Rover Serie-I-Landys in verschiedenen Erhaltungszuständen mit nach Essen gebracht. Darunter auch das "Car Zero", den ersten vollständig hergestellten Series I. Der kehrte nach einem harten Leben als Farmfahrzeug in Queensland zurück ins Land-Rover-Werk.

Wer Oldtimer mag, denen man die Spuren ihres langen Lebens ansieht, dem dürfte der Reborn-Landy die Tränen in die Augen treiben. Patina gibt es nicht mehr. Allerdings war die Basis in einem beklagenswerten Zustand. Trotzdem: Land Rover Classic erneuert nur, was nicht mehr zu retten ist. Alle anderen Teile werden aufgearbeitet und exakt so wieder hergestellt, wie sie 1948 das Werk verlassen haben. Wenn sie dann erneut aus den Hallen in Solihull rollen, gibt Land Rover sogar Garantie. Zwölf Monate oder 12.000 Meilen - was davon zuerst eintrifft, dürfte klar sein.

Avatar von HeikoMT
28
Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
28 Kommentare: