• Online: 3.639

Nachfrage nach gebrauchten Diesel erholt sich langsam - Wieder mehr Nachfrage nach gebrauchten Diesel

verfasst am

Nach Angaben der Deutschen Automobil Treuhand haben im Juni 2018 wieder mehr gebrauchte Selbstzünder den Besitzer gewechselt. Auch der Preisverfall sei gestoppt.

Im Juni 2018 ist laut der DAT die Anzahl gehandelter Diesel auf dem Gebrauchtwagenmarkt wieder angestiegen. Rund 5.000 Fahrzeuge mehr wurden verkauft Im Juni 2018 ist laut der DAT die Anzahl gehandelter Diesel auf dem Gebrauchtwagenmarkt wieder angestiegen. Rund 5.000 Fahrzeuge mehr wurden verkauft Quelle: Picture-Alliance

Stuttgart - Die Nachfrage nach gebrauchten Dieselautos in Deutschland ist im Juni wieder leicht gestiegen. Nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) wurden in dem Monat bundesweit rund 202.000 Selbstzünder auf dem Gebrauchtwagenmarkt gehandelt. Das waren etwa 5.000 mehr als im Mai. Nach Angaben der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) ist auch der Preisverfall gebremst. Für einen drei Jahre alten Diesel bekam man demnach im Juni noch 52,9 Prozent vom Listenneupreis, das waren 0,2 Prozentpunkte weniger als im Mai.

Händler und verkaufswillige Besitzer müssen allerdings geduldig sein, der Selbstzünder-Markt sei "zwar deutlich geschwächt, aber keineswegs tot", kommentierte DAT-Geschäftsführer Jens Nietzschmann die Entwicklung.

Wer nach einem Gebrauchten sucht, sollte sich laut dem TÜV Süd in der Nähe der Autowerke umschauen. Wo viele Werksmitarbeiter leben, gebe es häufig ein Überangebot bestimmter Marken. Daraus resultieren niedrigere Preise. Außerdem können die Arbeitnehmer der Hersteller Autos dort meist mit hohen Rabatten kaufen, was in der Regel zusätzlich zu einem niedrigeren Wiederverkaufspreis führe.

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
46
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
46 Kommentare: