• Online: 3.061

MOTOR-TALK AMI-Tour 2014 - Wenn die Messe plötzlich voll ist

verfasst am

Am 30. Mai stand Deutschlands größte Automesse 2014, die AMI Leipzig, im Zeichen der MOTOR-TALK-Community. Die AMI-Tour führte 170 MOTOR-TALKer zu exklusiven Standbesuchen bei Citroën, Subaru, Audi, Skoda und BMW.

Gruppenbild mit rotem T-Shirt: MOTOR-TALKer auf der AMI-Tour 2014 Gruppenbild mit rotem T-Shirt: MOTOR-TALKer auf der AMI-Tour 2014

Leipzig – Leipzig ist rot, schon seit dem 4. Juni 1990. Aber die AMI in Leipzig, Deutschlands größte Automesse in diesem Jahr, die war noch nie so rot wie beim Besuch von MOTOR-TALK. Wobei Besuch vielleicht falsche Erwartungen weckt. Es war vielmehr ein roter Rausch, der da am 30. Mai über die ausgewählten Stände der Automesse kam. 170 MOTOR-TALKer belebten die bis dahin noch, man muss es so sagen, sehr einsamen Stände der Autohersteller.

MOTOR-TALK-Geschäftsführer Tom Kedor ("MT-Tom") und Stephan Lützenkirchen von Citroën begrüßen die MOTOR-TALKer MOTOR-TALK-Geschäftsführer Tom Kedor ("MT-Tom") und Stephan Lützenkirchen von Citroën begrüßen die MOTOR-TALKer Denn der 30. Mai war ein Brückentag, zudem für Journalisten reserviert und in dieser Kombination führte er zum geringsten Zuschauerandrang an einem Tag.

Mit Ausnahme der Stände von Citroën, Subaru, Audi, Skoda und BMW. In dieser Reihenfolge hatten die Autohersteller die MOTOR-TALKer eingeladen.

Einfaches Konzept, voller Erfolg

Was das bedeutet ist schnell erzählt: zu einem festen Zeitpunkt treffen sich Autohersteller und Autofans (besser bekannt als MOTOR-TALKer) auf dem Stand des Herstellers. Dann gibt es meist Kaffee (morgens) oder Cola (nachmittags), aber immer Produktexperten, Techniker, Zuhörer und verdammt viele spannende Gespräche. Das ganze dauert dann meist nur wenige Augenblicke, so schnell ist es vorbei. Aber tatsächlich prüften und probierten die MOTOR-TALKer die Experten und Autos des Herstellers gute zwei Stunden.

Sei es mit der Bumper-Probe beim Citroën Cactus, dem Einblick in den ewigen Stenz von Subaru, den WRX STi, der Offroad-Fahrt im Audi Q3 (nur für 10 Gewinner), der lebhaften Diskussion mit Skoda Chef-Designer Karl Neuhold oder der Sitzprobe im neuen BMW M4.

Freie Bahn für MOTOR-TALKer

Fast wie beim Festival: Das "Line-Up" der MOTOR-TALK AMI-Tour 2014 Fast wie beim Festival: Das "Line-Up" der MOTOR-TALK AMI-Tour 2014 Das klingt schon bis hierhin lebhafter als manch anderer Messebesuch (ohne MOTOR-TALK). Aber das Beschriebene ist ja nur die Spitze des Erlebten. Denn drum herum war genug Zeit, bei anderen Autobauern über den Stand zu gehen und in manches neue Modell zu huschen. Wie gesagt: die AMI blieb am Freitag auch während des Tages relativ wenig besucht.

Wo auf der IAA sonst viele Besucher von Warteschlangen und überhitzen Hallen abgeschreckt werden, war der Rundgang auf der Leipziger Messe eine Wohltat. Die Ruhe erlaubte volle Konzentration aufs Blech und neue Freunde.

Aus Sicht der MOTOR-TALKer und der verbundenen Hersteller war die AMI-Tour ein toller Erfolg. Besser hätte es kaum sein können. Mehr zu den Besuchen bei den Herstellern findet Ihr in den Links.

Zum Citroën-Standbesuch.

Zum Subaru-Standbesuch.

Zum Audi-Standbesuch.

Zum Skoda-Standbesuch.

Zum BMW-Standbesuch.

MOTOR-TALKer auf der AMI-Tour

Rundgang auf der AMI von SQ5-313

 

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
11
Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 12 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
11 Kommentare: