• Online: 5.673

VW Beetle Dune Concept: Erste Bilder - Was früher feinstes Tuning war, heißt heute Studie

verfasst am

VW zeigt auf der Auto Show in Detroit einen Angeber-Käfer: Der Beetle Dune sieht entfernt aus wie ein Strandbuggy, parkt aber mangels Allrad besser vor der Düne.

VW zeigt in Detroit die Beetle-Studie Dune. Der Rundling soll der Tradition des Strandbuggys folgen VW zeigt in Detroit die Beetle-Studie Dune. Der Rundling soll der Tradition des Strandbuggys folgen Quelle: Volkswagen

Detroit – Im eisigen Michigan, Ort der hiesigen Detroit Auto Show, lenkt VW unsere Gedanken Richtung Wärme: Die Wolfsburger zeigen die Crossover-Studie Beetle Dune im Strandbuggy-Look. Zwei Halter auf seinem Heckdeckel packen Skier oder Sportgerät. Wenn es nach VW geht, transportieren die in erster Linie Equipment für Sandboarding.

Beetle Dune: Höher, breiter, aber kaum geländegängiger

Träger am Heck können Skier transportieren - am besten coole Sandboards Träger am Heck können Skier transportieren - am besten coole Sandboards Quelle: Volkswagen Dieses Bild passt in die VW-Geschichte: Frühe Käfer und luftgekühlte Porsche transportierten Skier genauso. Der Beetle Dune ist neumodisch, also hipp. Entsprechend muss die Sportart cooler sein. Nun konnte man mit alten Käfern und Porsche mühsam in die Schneewelt kraxeln. Heute packt das fast jedes Auto. Trotzdem verstehen wir nicht, warum VW der Studie (von Serie reden wir noch gar nicht) den Allradantrieb versagt.

VW legt den Dune fünf Zentimeter höher und verbreitert die Karosserie um gut zwei Zentimeter. Dazu gibt es 19-Zoll-Felgen mit einer niedrigen Einpresstiefe – die Räder stehen also schicker im Radhaus. Instrumente im Innenraum zeigen Höhen- und Seitenneigung an. Eine hübsche Idee, aber nur Kosmetik: Trotz 210 PS wird es der Dünen-Beetle höchstens auf ein Sandhügelchen schaffen.

Ihm fehlt der Allrad-Antrieb. Auch grobstollige Reifen wären gut. Straßen-Pneus von Dunlop (Sport Maxx) greifen gut auf Asphalt, aber schlecht im Gelände. Die elektronische Differenzialsperre hilft ebenfalls wenig – ein echter Strand-Käfer muss mehr können.

Angeber-Käfer für Generation Facebook

Im Beetle Dune zeigen Instrumente die Neigung an Im Beetle Dune zeigen Instrumente die Neigung an Quelle: Volkswagen Neben Design-Schnickschnack und Retro-Zitaten bringt der Beetle Dune dafür alles mit, wovon Generation Facebook träumt. Die App „VW Sideways“ zeigt an, wo die eigenen Social-Media-Freunde gerade essen, feiern oder boarden. Das Navi plant auf Wunsch die Strecke und zeigt das Wetter am Zielort an. Eine hilfreiche Funktion, denn „im Winter vor dem Schwimmbad zu stranden, ist damit ausgeschlossen“ – endlich!

Was bleibt, ist eine Studie, die vor der Eisdiele eine Menge Eindruck macht. Die Bodenfreiheit wirkt sich nicht auf die Fahrleistungen aus: Der Turbobenziner beschleunigt den Strand-Beetle in 7,3 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 227 km/h.

Immerhin: Im Gegensatz zu vielen anderen Studien bezeichnet VW den Beetle Dune als seriennah. Eine Straßenversion könnte noch im laufenden Jahr starten.

 

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
45
Diesen Artikel teilen:
45 Kommentare: