• Online: 1.542

Tuning News

VW Scirocco als 350PS Sportcoupe

verfasst am

Der Siegener Tuner B&B bietet für den VW Scirocco verschiedene Tuningstufen für alle Motorvarianten an. Wer es auf die Spitze treiben will, kann bis zu 350 PS und 450 Nm Drehmoment ordern.

Das sechsstufige Motorenprogramm für den Zweiliter-TFSI im VW Scirocco beginnt mit einer Änderung der Elektronik und einer geringfügigen Erhöhung des Ladedrucks um den serienmäßig 200 PS starken Vierzylinder für 998 Euro auf 235 PS und 340 Nm zu bringen.

Wird der Ladedruck weiter erhöht, so steigt die Leistung des VW Scirocco auf 250 PS und 350 Nm bei Kosten von 1.198 Euro. Für 2.498 Euro werden in Stufe drei noch die Einspritzung und die Atemwege optimiert und dem Motor 265 PS und 360 Nm entlockt. Mit neuem Turbolader steigt die Leistung auf 286 PS und 400 Nm oder 300 PS und 420 Nm. Als Gegenleistung wandern 5.980 oder 8.950 Euro in die Kasse des Tuners.

In der ultimativen EVO R-Stufe stehen 350 PS und 450Nm zur Verfügung. Um diese Leistung zu erreichen, werden ein großer Turbolader, eine geänderte Kurbelwelle, Schmiedekolben sowie eine Sportabgasanlage verbaut. Ein Ölkühler sorgt für gesunde Betriebstemperaturen. Als Fahrleistungen nennt B&B für die 350 PS-Variante knapp 4,9 Sekunden für den Standardsprint sowie eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 274 km/h.

Mehr Leistung für TDI und TSI

Den Zweiliter-Diesel mit serienmäßig 143 PS bringt B&B in zwei Stufen auf 180 PS und 390 Nm (998 Euro) respektive 210 PS und 410 Nm (4.998 Euro).

Für den 1.4 TSI stehen in beiden Serienleistungsstufen drei Evolutionsstufen zur Wahl. Beim 122 PS-Vierzylinder betragen die Schritte 150 PS/240Nm, 160 PS/255 Nm und 180 PS/280 Nm. Ausgehend vom 160 PS-Aggregat werden 200 PS/ 300 Nm, 210 PS/315 Nm und 240 PS/360 Nm Realisiert.

Die Preissprünge sind für beide Motoren allerdings gleich. Los geht es mit 998 Euro, über 1.498 Euro bis hin zu 5.998 Euro für die jeweilige Maximalstufe.

Sportfahrwerk und Sport-Optik

Den gestiegenen Anforderungen entsprechend wird das Fahrwerk mit 35 Millimeter kürzeren Federn bestückt, oder gleich ein komplettes Sportfahrwerk verbaut. Hinter Leichtmetallfelgen zwischen 18 und 20 Zoll-Durchmesser arbeiten auf Wunsch verstärkte Bremsanlagen mit Vier-, Sechs-, oder Achtkolbenzangen.

Die Optik des Scirocco wertet ein Aerodynamik-Kit bestehend aus Schürzen vorn und hinten sowie Seitenschwellerverkleidungen und einem Heckspoiler ab.

 

Quelle: Tuningsuche

Avatar von Tuningsuche
BMW
38
Diesen Artikel teilen:
38 Kommentare: