• Online: 5.189

Volvo News

Volvo V60: Plug-in-Hybrid startet 2012

verfasst am

Immer mehr Hersteller entdecken Hybrid-Konzepte als übergangsweisen Königsweg zum emissionsarmen Fahren. Auch Volvo wird nächstes Jahr dazugehören.

Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid ist dabei nach Einschätzung seiner Macher der „technisch anspruchsvollste Volvo aller Zeiten“. Erstmals gezeigt hat Volvo seinen Hybriden auf dem Genfer Automobil-Salon 2011. Das Besondere an diesem Fahrzeug laut Volvo: Der Kunde erwerbe ein Fahrzeug, das auf Knopfdruck Elektroauto, Hybrid-Fahrzeug oder Durchzugsmonster sein kann – je nachdem, was gerade am besten zur Verkehrssituation passt.

Volvo V60 Plug-in-Hybrid Volvo V60 Plug-in-Hybrid Im Innenraum geht es edel zu: Schwarze Ledersitze, blau-grauen Holzeinlagen am Armaturenbrett, ein schwarzes Lederlenkrad und Lederknauf sollen jeden Gedanken von „Hybrid=Verzicht“ gar nicht erst aufkommen lassen. Auch ein elektrisch einstellbarer Fahrersitz, Parksensoren vorn und hinten, Bluetooth, ein Multimediasystem mit Farbdisplay sowie das Notrufsystem Volvo on Call gehören zur Serienausstattung der Einführungs-Edition.

Das Antriebskonzept des V60 Plug-in-Hybrid soll maximale Sparsamkeit genauso ermöglichen wie maximale Power, oder einen effizienten Kompromiss. Die Vorderräder werden von einem modifizierten D5 Fünfzylinder-Turbodiesel mit 2,4 Liter Hubraum angetrieben, der 215 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Nm mobilisiert und an einem Sechsgang-Automatikgetriebe hängt. Die Hinterachse wird von einem 70 PS-Elektromotor angetrieben. Unter dem Kofferraum befindet sich der 11,2 kWh große Lithium-Ionen-Akku, der ihn mit Energie versorgt.

Drei Antriebsmodi

Der Fahrer kann die Systeme in drei Weisen nutzen: Im Modus „Pure“ steht ihm ein Elektroauto zur Verfügung, laut Volvo mit einer Reichweite von bis zu 50 km. Der Akku kann über einen herkömmlichen Stromanschluss geladen werden (230V/6A, 10A oder 16A). Die Ladezeit ist abhängig von der Stromstärke. Bei einem 10A-Anschluss sind es 4,5 Stunden. Bei einem 16A-Anschluss benötigt der Akku 3,5 Stunden und bei einem 6A-Anschluss 7,5 Stunden.

Fahr-Modus-Wahltaste Fahr-Modus-Wahltaste Im „Hybrid“-Modus, der Standard-Einstellung, arbeiten Verbrenner und Elektroantrieb so effizient wie möglich zusammen. Volvo gibt für diesen Betriebsmodus einen kombinierten Dieselverbrauch von 1,9 l/100 km und eine Reichweite von bis zu 1.000 km an.

Die dritte Einstellung ist der „Power“-Modus: In dieser Einstellung kann das Fahrzeug die maximale Leistung abrufen. Beide Motoren zusammen ermöglichen dem Volvo V60 eine sportwagenreife Beschleunigung in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Wer seine Fahrt gerne plant, kann seine Batteriekapazität auch in einem „Save for Later" Modus schonen, um sie z.B. nach längerer Anfahrt in der Innenstadt abrufen zu können. In diesem Modus soll immer genug Strom für rund 20 km elektrische Fahrt zurückbleiben.

 

Volvo V60 Plug-in-Hybrid Volvo V60 Plug-in-Hybrid Zunächst nur Sondermodell mit Vollausstattung

Auf Knopfdruck kann der systembedingt vorhandene Allradantrieb auch zur Optimierung der Traktion o.ä. zugeschaltet werden. Das geht allerdings nur bis 120 km/h, um den Elektromotor nicht zu überfordern.

Ab dem Frühjahr 2012 kann der Volvo V60 Plug-in-Hybrid bestellt werden. Produziert wird ab dem 2. Halbjahr 2012. Die ersten 1.000 Fahrzeuge werden nur als Sondermodell „Pure Limited Version“ angeboten. Das Sondermodell basiert auf der höchsten Ausstattungslinie Summum und kostet in Deutschland rund 57.000 Euro. Für eine andere Farbe wird da nichts mehr dazukommen: Es wird zunächst nur den Ton „Electric Silver“ geben.

(bo)

 

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
48
Diesen Artikel teilen:
48 Kommentare: