• Online: 5.751

Test Drive mit Jeff Gordon - Versteckte Kamera à la USA

verfasst am

Verstehen Sie Spaß auf amerikanisch. Jeff Gordon als verkleideter Kunde, ein ahnungsloser Autoverkäufer. Und dazwischen qualmende Hinterreifen an einem 2009er Chevy Camaro.

So ein harmloses Auto und so ein herzrasender Beifahrer. Kein Wunder bei dem Fahrer So ein harmloses Auto und so ein herzrasender Beifahrer. Kein Wunder bei dem Fahrer Quelle: Youtube

KLEINES UPDATE: Unsere Nutzer wissen mehr (wie ihr in den Kommentaren seht). Beim Camaro handelt es sich um einen V6, der Spot ist Werbung und tatsächlich hat sich die Vermutung bestätigt. Das Opfer ist ein Schauspieler, die Handlung also nur gefaked (wie ihr hier nachlesen könnt. Ungeachtet dessen ein gelungener Spot.

Oft sind uns die Amerikaner voraus, in diesem Format kupfern sie aber den alten Samstag-Abend-Klassiker ab. "Verstehen Sie Spaß", ganz amerikanisch. Das bedeutet: Ein amerikanischer Brausehersteller bucht einen ebenso amerikanischen Superstar und gemeinsam wird ein ahnungsloses Opfer aus der Bevölkerung hereingelegt.

Der Brauseproduzent hat das schon einmal mit einem Basketballstar gemacht und 25 Millionen Klicks bei YouTube eingesammelt.

Jetzt startet der US-Rennfahrer Jeff Gordon. Er ist ein Star der NASCAR-Rennserie, in den USA bekannt wie hier Michael Schumacher oder zumindest Nico Rosberg.

Auf Probefahrt mit Jeff Gordon

Gordon wird professionell verkleidet, geschminkt und wird dann mit einem, zumindest scheinbar ahnungslosen Autoverkäufer, auf Probefahrt geschickt.

Der arme, leicht übergewichtige Beifahrer bekommt im Verlauf der Fahrt eine Herzfrequenz wie zuletzt wohl in seiner Hochzeitsnacht. Und der Aufwand für das Team muss beachtlich gewesen sein, um die Sicherheit auf der Strecke zu gewährleisten. Aber wie Jeff Gordon da mit Passagier über den Asphalt bügelt, das hat viel Sehenswertes.

Quelle: MOTOR-TALK, YouTube

Avatar von Timo Friedmann (timobenshalom)
Volvo
14
Diesen Artikel teilen:
14 Kommentare: