• Online: 4.760

Peugeot 2008: Erste Bilder - Update: Neue Daten zum französischen Crossover

verfasst am

Ein kleiner SUV ersetzt den Kombi: Der Crossover 2008 löst im Sommer 2013 den Peugeot 207 SW ab. Der Wagen wird nicht länger, aber größer.

Peugeot 2008: Die Motorenpalette umfasst vier Benziner und drei Dieselaggregate. Peugeot 2008: Die Motorenpalette umfasst vier Benziner und drei Dieselaggregate.

Update am 19. Februar um 18:00 Uhr: Peugeot hat neue Daten zum Crossover 2008 veröffentlicht.

Paris – Was als grellgelbe Studie in Paris die Zuschauer blendete, fährt bald serienfertig auf unseren Straßen: Peugeot zeigt die ersten Bilder des Crossovers 2008. Er basiert auf dem 208, ist mit 4,16 Metern so lang wie der 207 SW und soll weniger als 100 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.

Die sparsamsten Motoren emittieren 98 (Diesel) bzw. 99 Gramm CO2 pro Kilometer. Die sparsamsten Motoren emittieren 98 (Diesel) bzw. 99 Gramm CO2 pro Kilometer.

Mild-Hybrid und Start-Stop

Die Motorenpalette des Peugeot 2008 orientiert sich am 20 Zentimeter kürzeren 208. Den Einstieg bilden ein weiterentwickelter 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner mit Turboaufladung und etwa 110 PS sowie der 1,6 Liter große Mild-Hybrid-Diesel mit 92 PS. Beide emittieren im 2008 je 99 Gramm CO2 pro Kilometer, was einem Verbrauch von 4,3 (Benzin) bzw. 3,9 Litern (Diesel) entspricht.

Längerfristig könnte der 2008 Benzinmotoren mit Start-Stop-Automatik bekommen. Peugeot hatte dies vor einiger Zeit für ein künftiges Modell angekündigt.

Freche Optik auf kleinem Raum

Die Serienversion des 2008 wirkt etwas biederer aber als die Studie, aber immer noch frech. Die Franzosen haben Frontschürze, Scheinwerfer und Seitenlinie entschärft, der Diffusor weicht einer Stoßstange. Plastikbeplankungen, die hohe Bodenfreiheit und der angedeutete Unterfahrschutz lassen Geländetauglichkeit vermuten. Im Gegensatz zu Opel Mokka und Ford EcoSport wird es Peugeots Kleinst-SUV aber nicht mit Allradantrieb geben.

Die Franzosen zeigen den 2008 auf dem Automobilsalon in Genf und werden dort Details zum Innenraum und den Preis verraten. Während der 208 zeitweise schon für unter 10.000 Euro angeboten wurde, wird sich der 2008 an der Konkurrenz orientieren. Wir rechnen mit einem Einführungspreis von etwa 17.000 Euro.

Wie beim kleinen Bruder: Das Cockpit stammt vom Peugeot 208. Wie beim kleinen Bruder: Das Cockpit stammt vom Peugeot 208.

Update: 19. Februar 2013, 18:00 Uhr

Heute hat Peugeot weitere Daten zum 2008 veröffentlicht. Erstmals zeigen die Franzosen den Innenraum: Unter einem (optionalen) Panoramaglasdach befindet sich das überarbeitete Cockpit des kleinen Bruders Peugeot 208. Sechs Airbags und ein Notbremsassistent gehören zur Serienausstattung, der Sieben-Zoll-Touchscreen kostet Aufpreis. Peugeot erweitert die Traktionskontrolle um das System „Grip Control“. Das soll das Anfahren auf Schnee oder im Gelände erleichtern.

Die Motorenpalette umfasst vier Otto- (von 82 bis 130 PS) und drei Dieselmotoren (von 68 bis 115 PS). Drei Benziner und zwei Selbstzünder sparen per Stopp-Start-Automatik an der Ampel Kraftstoff. Dadurch konnte Peugeot die oben erwähnten Verbrauchsziele einhalten: Die sparsamsten Aggregate emittieren unter 100 Gramm CO2 pro Kilometer.

Konkrete Preise nennen die Franzosen noch nicht, das Einstiegsmodell soll jedoch unter 15.000 Euro kosten. Ab März kann der 2008 bestellt werden, die ersten Modelle werden im Juni ausgeliefert.

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
41
Diesen Artikel teilen:
41 Kommentare: