• Online: 1.984

BMW 8er Coupé (G15) Leak: Erste Bilder, Details, Motoren - Update: Der neue 8er jetzt in weiß

verfasst am

2018 kommt der 8er von BMW zurück. Der wird ein echtes Sportcoupé. Update: Im Internet sind jetzt erste Bilder des ungetarnten 8ers aufgetaucht.

Die geleakte Frontansicht des BMW 8er zeigt recht gut die breite, spitz zulaufende Doppelniere Die geleakte Frontansicht des BMW 8er zeigt recht gut die breite, spitz zulaufende Doppelniere Quelle: Bimmerpost

Am Heck kann man den ansteigenden Bürzel nur erahnen, die neue Grafik der Rückleuchten ist hingegen gut zu erkennen Am Heck kann man den ansteigenden Bürzel nur erahnen, die neue Grafik der Rückleuchten ist hingegen gut zu erkennen Quelle: Bimmerpost Update, 10. Januar 2018: Wir rechnen erst im Sommer mit der offiziellen Premiere des 8er - doch inoffiziell gibt es ihn jetzt schon zu sehen. Auf Instagram und im US-Forum Bimmerpost sind offenbar heimlich geschossene Bilder eines unverhüllten 8er Coupé aufgetaucht. Sie zeigen einen weißen 850i xDrive, Front und Heck lugen unter einer Plane hervor.

Die Qualität der Bilder ist schlecht, gut zu erkennen sind jedoch die breiten Nieren, die zur Seite hin Spitz zulaufen. Ein Foto des Hecks zeigt die neue, schlanke Rückleuchten-Grafik, die wir in ähnlicher Form an weiteren BMW-Modellen der Zukunft erwarten. Die tatsächlichen Proportionen und formale Details lassen sich auch wegen des weißen Lacks nicht ausmachen.

Auf einem Foto des Innenraums sieht man dafür recht gut, dass der Bildschirm des Infotainmentsystems nah an den Instrumententräger rückt. Dadurch bilden die beiden Screens anders als bisher beinahe eine Einheit. Das Mitteldisplay wirkt weniger aufgesetzt.

Berlin – Es wird nicht mehr lange dauern. 2018 bringt BMW den 8er endlich zurück. Und: Er wird ein ernsthaftes Sportcoupé. Das hat Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich bereits versprochen. Gut so, reine Luxusgleiter gibt es schon. Das Mercedes S-Klasse Coupé zum Beispiel. Den nimmt der 8er von BMW ins Visier, aber er interpretiert die Klasse sportlicher.

Unserem Erlkönigfotografen ist das 8er Coupé, das den internen Code G15 tragen wird, jetzt gut foliert, aber ohne dicke Polster vor die Linse gefahren. Vor allem an der Seitenlinie wird klar: Der Serien-8er liegt nah an der Studie Concept 8 Series. Er wird die Doppelniere nicht ganz so spitz vorrecken, doch die Grundform orientiert sich am Konzept.

Lange Haube, kleine Fahrgastzelle: BMW zeichnet den 8er gestreckt und augenscheinlich mit nicht allzu viel Rücksicht auf Hintensitzer Lange Haube, kleine Fahrgastzelle: BMW zeichnet den 8er gestreckt und augenscheinlich mit nicht allzu viel Rücksicht auf Hintensitzer Quelle: Stefan Baldauf/SB-Medien

BMW 8er G15 (2019): Carbon-Dach fürs Sportcoupé

Noch klebt BMW Scheinwerfer und Grill ab und verkleidet die Schürze. Wer genau hinsieht kann schon erahnen, dass die Niere trapezförmig in die Breite geht. Anders als bei den SUVs dürfte sie unten breiter werden als oben, die Motorhaube begrenzt oben die Scheinwerfer. Ebenfalls sichtbar: Der Einzug in der Flanke, der sich vom Luftauslass hinter den Vorderrädern bis kurz vor die ausgestellten hinteren Kotflügel zieht. Er fällt weniger extrem aus als beim Konzeptfahrzeug.

BMW lässt relativ wenig Platz für Passagiere. Die Fahrgastzelle sitzt weit hinten und zieht sich schon kurz hinter der Vordertür weit nach innen. Das Dach fällt früh ab – und: Es zeigt das typische Profil mit leicht abgesenkter Mitte, das wir von den Carbon-Dächern bei M3 und M5 kennen. Der 8er bekommt offenbar ebenfalls die leichte Haube.

Ein 840d für Europa, ein BMW M8 für 2019

Die echten Auspuffendrohre sitzen beim BMW 8er hinter einer Blende, vermutlich werden sie am Serienmodell noch besser versteckt Die echten Auspuffendrohre sitzen beim BMW 8er hinter einer Blende, vermutlich werden sie am Serienmodell noch besser versteckt Quelle: Stefan Baldauf/SB-Medien Unter die lange Motorhaube baut BMW wahlweise zwei Benziner. Der 840i wird von einem Reihensechszylinder mit etwa 340 PS angetrieben, der 850i bekommt den bekannten 4,4-Liter-V8 mit mehr als 460 PS. Letzterer wird immer über alle vier Räder angetrieben. Den 840i wird BMW optional mit Hinterradantrieb anbieten. Nur für Europa rechnen wir zudem mit einem 840d, ebenfalls ausschließlich als Allradler xDrive.

Das gilt auch für das Topmodell. Den M8 hat BMW bereits bestätigt, ohne Details zu nennen. Es besteht jedoch kaum Zweifel daran, dass der M8 den Antriebsstrang des aktuellen M5 bekommen wird. Also gibt es einen vollvariablen Allradantrieb mit 2WD-Modus. Die Leistung wird bei mindestens 600 PS liegen, gut möglich, dass BMW noch etwas drauflegt. Der V8-Biturbo bietet noch Potenzial für etwas mehr Leistung.

Wir rechnen mit einem Marktstart des 8ers Ende 2018, der M8 dürfte 2019 folgen. Danach kommt zudem noch das 8er Cabrio (G14). Das könnte allerdings noch bis 2020 auf sich warten lassen.

Avatar von HeikoMT
194
Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
194 Kommentare: