• Online: 5.714

Caterham Seven gegen Morgan Three Wheeler: Vergleich - Unvernunft für 30.000 Pfund

verfasst am

Sie sind klein, leicht und unglaublich unvernünftig: Streng genommen haben Caterham Seven und Morgen Three Wheeler wenig Nutzen. "Macht nix", sagt der britische Autotester Chris Harris.

Leichte Engländer: Der Brite Chris Harris tetet Morgan Three Wheeler und Caterham Seven auf britischen Landstraßen Leichte Engländer: Der Brite Chris Harris tetet Morgan Three Wheeler und Caterham Seven auf britischen Landstraßen

Brecon – Es gibt Autos, die nicht für den reinen Transportzweck gedacht sind. Autos, die wir als Kind bestaunen oder die uns als Erwachsene begeistern. Sie sind eng, offen, leicht und schnell. Aber vor allem eins: unvernünftig.

Zwei Exemplare dieser Spaß-Gattung kommen aus England. Caterham Seven und Morgan Three Wheeler bieten wenig Komfort, aber viel Fahrspaß. Sie räubern Kurven, wackeln mit dem Hintern und malen dem Fahrer ein Grinsen ins Gesicht.

Der britische Journalist Chris Harris hat die beiden Leichtgewichte verglichen. Dort, wo sie sich am wohlsten fühlen. Nicht weit von ihrer Heimat – in Süd-Wales auf malerischen Landstraßen. In einem Youtube-Video beschreibt er die Fahreigenschaften von Morgan und Caterham.

Die Autos fahren „hilarious“ und „loveley“

Mit britischem Akzent aber gar-nicht-so-britischer Freude am Volant erzählt der Auto-Freak, warum ihn die offenen Engländer begeistern. Er schwärmt von der Verbundenheit zur Straße, die kein Supersportwagen bietet. Und von dem Fahrgefühl, das es nur ohne elektronische Helfer gibt. In einem Satz scherzt er über die schmalen Reifen des Morgan, im nächsten Moment driftet er mit ihm durch eine Spitzkehre.

Natürlich bemerkt Harris die Ironie: Das regnerischste Land Europas baut großartige Autos – aber ohne Schutz vor Wind und Wetter. Harris kaschiert dieses Manko mit einem dicken Pullover und Handschuhen. Viel wichtiger sind ihm die großen Augen der Passanten: „Selbst ein pinker Lamborghini mit einem Phallus auf der Haube würde nicht mehr auffallen.“

Cooler als ein Ferrari

Für einige Minuten legt Harris seine Objektivität ab und überlegt laut, ob er ein solches Fahrzeug kaufen sollte. Seine Youtube-Follower bestätigen ihn: „Verkauf Deinen Ferrari und nimm den Catterham!“ Er könnte beide kaufen, sie kosten je etwa 30.000 Britische Pfund (etwa 35.000 Euro).

Für welchen würdet Ihr Euch entscheiden?

Quelle: Youtube

Avatar von SerialChilla
Ford
21
Diesen Artikel teilen:
21 Kommentare: