• Online: 5.652

DUH fordert Überprüfung von BMW-Typzulassung - Umwelthilfe moniert Abschalteinrichtung bei BMW

verfasst am

Die DUH vermutet eine illegale Abschalteinrichtung im BMW 320d. BMW weist das zurück, beim DUH-Test seien "untypische Fahrweisen im Randbereich" erzwungen worden.

DUH-Chef Jürgen Resch spricht am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Beim BMW 320d bestünden starke Indizien für eine Abschalteinrichtung DUH-Chef Jürgen Resch spricht am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Beim BMW 320d bestünden starke Indizien für eine Abschalteinrichtung Quelle: dpa/picture-alliance

München/Berlin - Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will die Typzulassung eines von ihr getesteten BMW-Modells überprüfen lassen. Im Test seien zu hohe Abgaswerte aufgetreten, so die DUH. Die Messergebnisse habe man dem geschäftsführenden Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) und dem Kraftfahrtbundesamt zukommen lassen, sagte DUH-Chef Jürgen Resch am Dienstag in Berlin.

Sollten sich die Messungen bestätigen, fordert Resch einen Entzug der Typzulassung "und gleichzeitig einen amtlichen Rückruf für alle Fahrzeuge zu veranlassen, die eine ähnliche Abgasreinigung haben." Es geht um einen BMW 320d aus dem Jahr 2016.

Resch sagte, es bestünden "sehr starke Indizien für das Vorhandensein einer Abschalteinrichtung", die schon im "mittleren Drehzahlbereich" die Abgasreinigung herunterregele. Das sei aus DUH-Sicht nicht mit dem Schutz des Motors begründbar und damit nicht zulässig. BMW weist die Vorwürfe zurück.

BMW bestreitet Vorwürfe der DUH

BMW entgegnet, die Fahrzeuge des Autobauers entsprächen grundsätzlich den gesetzlichen Vorschriften und seien nicht manipuliert. Zudem habe der TÜV Süd ein technisch identisches Modell schon 2015 überprüft und ein "sehr robustes Abgasverhalten" bescheinigt. "Wenn ein Tester bewusst und zielgerichtet untypische Fahrweisen im Randbereich erzwingt, dann hat das Züge einer gezielten Kampagne", sagte Vorstandsmitglied Klaus Fröhlich.

Nach den Untersuchungen der DUH wird die Abgasrückführung oberhalb von 3.500 Umdrehungen abgeschaltet. Die Organisation weist in ihrer Pressemitteilung darauf hin, dass eine solche Drehzahl "bereits bei 47 km/h im zweiten Gang, 70km/h im dritten Gang, 87 km/h im vierten Gang und 112 km/h im fünften Gang" erreicht werde.

Zur Einordnung: Der BMW 320d erreicht seine Höchstleistung von 190 PS bei 4.000 U/min. Sein maximales Drehmoment von 400 Nm liefert er bei Drehzahlen zwischen 1.750 und 2.500 Touren. Die angegebenen Geschwindigkeiten und Drehzahlen beziehen sich auf die Achtgang-Automatik.

Update: Das Bundesverkehrsministerium lässt von der Umwelthilfe erhobene Vorwürfe gegen BMW zu erhöhten Abgaswerten überprüfen. "Das Kraftfahrt-Bundesamt ist unmittelbar nach Bekanntgabe der Vorwürfe von der Untersuchungskommission des BMVI beauftragt worden, den Vorwürfen nachzugehen", teilte das Ministerium in Berlin am Dienstag auf Anfrage mit.

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
463
Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 14 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
463 Kommentare: