• Online: 3.300

Ingolstadt greift an - So schick wird der neue Audi A4

verfasst am

VON CONSTANTIN BERGANDER

Der aktuelle Audi A4 verkauft sich ungefähr so wie trockenes Brot. Geht, aber geht nicht gut. Der Neue soll sparsamer, muskulöser, mutiger, vor allem aber wieder konkurrenzfähiger werden.

A3 Studie: Vorschau auf A4? A3 Studie: Vorschau auf A4? 2014 soll sich ändern, was Audi-Händlern jetzt Probleme bereitet. Denn während BMW im April 2012 seinen 3er insgesamt 20.622 mal verkaufte und Mercedes sogar 23.076 C-Klassen an den Kunden brachte, wurde Audi lediglich 13.243 Modelle des A4 los.

MOTOR TALK zeigt Euch mal, wie Audi dieses Problem in zwei Jahren lösen will. Dann bekommt die fünfte A4-Generation (B9) das neue Markengesicht. Es besticht mit modernen Formen und einem bulligen Kühlergrill. Dazu kommen Karbon und Aluminium zum Einsatz, hier zu sehen an der A3-Studie von 2011. Elegant: Blinker und Tagfahrlicht verschmelzen miteinander, Lufteinlässe in der Schürze lassen den Audi noch stärker wirken. So extrem wird sich aber nur die S- oder RS-Version präsentieren.

Bekannte Formen im neuen Look

Unsere Studie zeigt den neuen A4 mit interessanten Details. Die Charakterlinie über dem Schweller bleibt erhalten, steigt aber steiler an. Die Sicken an Motorhaube und Fahrzeugflanken sind stärker ausgeprägt als beim Vorgänger, die Scheinwerfer wirken dynamischer und aggressiver. Im Mittelpunkt steht der chromverzierte Kühlergrill, der als Fluchtpunkt für viele Linien dient. Wir sehen: der neue A4 zeigt Kanten.

Optisch orientiert sich der neue Avant am großen Bruder A6. Markant und neu ist die flache Heckscheibe. Das Design der Frontscheinwerfer wiederholt sich in den Rückleuchten, große Auspuffendrohre werden von der Heckschürze elegant eingefasst.

Studie: Audi A4 Avant Studie: Audi A4 Avant Downsizing und Hybrid

Die fünfte Generation A4 soll auf einer weiterentwickelten Version des modularen Längsbaukasten (MLB) basieren. Dieser könnte einen Allradantrieb wie im Le-Mans-Renner R18 e-tron ermöglichen: Der Verbrennungsmotor treibt konventionell die Vorderräder an, für die Hinterachse sorgt ein Elektromotor. Im Gespräch sind sowohl ein unterstützender Antrieb, als auch rein elektrisches Fahren.

Als Plug-in-Hybrid soll der A4 zukunftssicher sein, um emissionsfreies Fahren zu ermöglichen.

Neben der elektronischen Quattro-Lösung bleibt die konventionelle in Planung.

Im Motorraum schrumpft der Hubraum der Triebwerke. 1,4-Liter-TFSI Motoren mit Zylinderabschaltung sollen 122 bzw. 180 PS leisten und die vergleichbaren 2,0-Liter-Motoren ersetzen. Zusätzlich kommt der 2,0-Liter-Turbodiesel mit 150 PS aus dem Audi A3, leicht modifiziert für den Längseinbau. Euro 6 ist bei den Motoren schon heute das Maß der Dinge.

A4 in groß und leicht

Bereits beim letzten Modellwechsel wurde der Audi A4 rund 80 Kilogramm leichter. Vorgabe für den Neuen: Weitere 60 Kilo müssen verschwinden, mindestens. Dies soll durch den Einsatz von Wabenstrukturen, Kunststoffen, Leichtmetallen und hochfesten Stählen erreicht werden. Zeitgleich wird der A4 wachsen: Außen minimal, innen mittels eines größeren Radstandes maximal.

Studie: Audi A4 Studie: Audi A4 Noch unsicher ist, ob der A4 ein Head-up-Display bekommt. Der Grund: die Technik nimmt verhältnismäßig viel Platz weg. Allerdings hat Audi zwei BMW-Entwickler abgeworben, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Im Duell gegen den 3er-BMW führt eigentlich kein Weg an diesem Extra vorbei. Definitiv vorgesehen ist ein Monitor, der unterschiedliche Sichtwinkel unterstützt. So kann sich der Fahrer beispielsweise navigieren lassen, während sich der Beifahrer mit einem Film die Zeit vertreibt. Wir kennen diese Technik bereits von Jaguar. Desweiteren werden die gewohnten Assistenzsysteme aus dem großen Bruder A6 an Bord sein, unter anderem Fußgängererkennung und das Sicherheitssystem „Pre-Sense“.

Selbstbewusste Ziele

Bis 2015 möchte Audi die Nummer eins im Premiumsegment werden. Dafür werden in den nächsten Jahren noch Neuauflagen von A2, TT und Q7 nachgelegt. Wir sind gespannt.

Update: Hier gibt es Bilder sowie Details zu Motoren und Verbrauch des Audi A4 B9 2015.

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
311
Diesen Artikel teilen:
311 Kommentare: