• Online: 3.278

Rheinbrücke gesperrt: Verkehrschaos zwischen Mainz und Wiesbaden - Schiersteiner Brücke wegen Sicherheitsmängeln gesperrt

verfasst am

Wegen Sicherheitsmängeln ist Dienstag eine wichtige Rheinbrücke zwischen Wiesbaden und Mainz geschlossen worden. Wie lange die Brücke gesperrt bleibt, ist noch offen.

Die Schiersteiner Brücke verbindet Wiesbaden-Schierstein und Mainz-Mombach Die Schiersteiner Brücke verbindet Wiesbaden-Schierstein und Mainz-Mombach

Wiesbaden/Mainz - Verkehrschaos im Rhein-Main-Gebiet: Eine wichtige Autobahnbrücke über den Rhein zwischen Wiesbaden und Mainz ist überraschend für Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt worden. Es seien Sicherheitsmängel festgestellt worden, teilte die Polizei in Mainz in der Nacht zum Mittwoch mit.

Die Polizei riet Autofahrern, möglichst auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Doch der befürchtete Verkehrskollaps ließ sich nicht verhindern, auch großzügige Umleitungen halfen wenig. "Wir haben das Verkehrschaos hoch drei", sagte ein Polizeisprecher am Morgen in Mainz.

Alle Auffahrten auf die Autobahn 643 zur Schiersteiner Brücke zwischen den Landeshauptstädten von Hessen und Rheinland-Pfalz wurden gesperrt. "Natürlich staut sich jetzt alles", sagte der Sprecher.

Ein Pfeiler hat sich geneigt

Einer der Pfeiler der Schiersteiner Brücke auf der Mainzer Seite habe sich geneigt, teilte am Mittwoch in Koblenz eine Sprecherin des Landesbetriebes Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz mit. Dadurch hänge der Überbau durch und die Fahrbahn habe sich leicht gesenkt. Ob weitere Pfeiler betroffen sind, wieso sich der Pfeiler geneigt hatte und wie schnell das Problem gelöst werden kann, war laut der Sprecherin zunächst unklar.

Experten nahmen die Schäden am Mittwoch in Augenschein. Der betroffene Pfeiler steht laut LBM-Sprecherin auf Höhe der Anschlussstelle Mainz-Mombach. Er stütze die sogenannte Vorlandbrücke in Rheinland-Pfalz, die baulich von der eigentlichen Schiersteiner Brücke über dem Rhein getrennt ist.

Die vor mehr als 50 Jahren gebaute Schiersteiner Brücke ist längst marode und vielen Pendlern von den häufigen Staumeldungen im Radio bekannt. Täglich nutzten bis zu 90.000 Fahrzeuge die vier Spuren. Seit 2013 entsteht daneben ein sechsspuriger Neubau. Seine Fertigstellung ist aber erst in mehreren Jahren geplant.

Verkehrsclub fordert mehr Geld

Nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) startete 2014 die Sanierung von 51 Autobahnbrücken. Dies seien 0,13 Prozent aller Fernstraßenbrücken. Insgesamt, so der Club, "befinden sich 5.866 Brücken in einem mehr oder weniger einsturzgefährdeten Zustand. Es müsse daher eine deutliche Aufstockung der dafür geplanten Mittel (weniger als eine Milliarde Euro in drei Jahren) geben.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von dpanews
45
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
45 Kommentare: