• Online: 3.836

VW Golf R 400 - Rrrasante 400 PS im braven Golf

verfasst am

Rock'n'Roll, Baby: 300 PS im Golf R sind nett, aber es geht besser. In Peking zeigt VW einen Golf R mit 400 PS, der eine ganze Sekunde schneller ist. Serienproduktion nicht ausgeschlossen.

Der serienmäßige Golf R holt 300 PS aus einem Zweiliter-Vierzylinder. Da geht mehr, dachte sich VW - und zeigt in Peking den Golf R 400 Der serienmäßige Golf R holt 300 PS aus einem Zweiliter-Vierzylinder. Da geht mehr, dachte sich VW - und zeigt in Peking den Golf R 400 Quelle: Volkswagen

Peking – Zwischen Chinas Hauptstadt und Reifnitz am Wörthersee liegen 8.100 Kilometer, und doch: Der Geist vom Wörthersee-Treffen schwingt mit, wenn VW in Peking dieses Auto vorstellt. Denn die Studie Golf R 400 folgt einer einfachen Gleichung: Viel Leistung ist gut, aber noch mehr Leistung ist besser. Da würde kein Tuning-Fan vom Wörthersee widersprechen.

Mit 300 PS ist der Serien-Golf R schon passabel motorisiert, beschleunigt dank Allradantrieb in 4,9 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde. Darauf aufbauend entwickelte VWs Haustuner R GmbH nun die noch extremere Krawallversion des braven Golf:

Äußerlich erkennt man den 400-PS-Golf an einer breiteren Karosse mit zusätzlich ausgestellten Radhäusern Äußerlich erkennt man den 400-PS-Golf an einer breiteren Karosse mit zusätzlich ausgestellten Radhäusern Quelle: Volkswagen Mit 400 PS aus dem bekannten 2,0-Liter-TSI-Motor und 450 Newtonmetern maximalem Drehmoment. Mit dem Allradantrieb des Golf R und einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Das Fahrwerk des Golf R blieb unangetastet, und wie in der Serie lässt sich das elektronische Stabilitätsprogramm komplett ausschalten.

The Show must go on

Äußerlich endet die Ähnlichkeit mit dem Serien-R. Schließlich verträgt ein Showcar etwas Show: Die Karosse ist an jeder Seite zwei Zentimeter breiter, die Radhäuser zusätzlich ausgestellt. Auch die Spur ist breiter als beim Golf R:

Wo beim Golf R vier Abgasrohre drohen, sind es beim Golf R 400 nur zwei – aber jedes hat satte elf Zentimeter Durchmesser. Im Innenraum findet sich an vielen Stellen Leder in Carbon-Optik, abgesetzt mit gelben Ziernähten.

VW Golf R 400: Innenraum VW Golf R 400: Innenraum Quelle: Volkswagen 400 PS bei einem Gewicht von 1,42 Tonnen ergeben ein Leistungsgewicht von 3,55 Kilo pro PS – besser als beim Porsche 911 Carrera. Der ist mit 350 PS vergleichsweise untermotorisiert, wird dafür aber in Serie gebaut.

Eine Sekunde auf den Golf R

Was bringts am Ende? Der VW Golf R 400 soll in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen (eine Sekunde schneller als der Golf R), die Höchstgeschwindigkeit begrenzten die Techniker elektronisch auf 280 Kilometer pro Stunde.

Will VW diesen Karacho-Golf in Serie bauen? Dazu schweigt man in Wolfsburg. Man wolle demonstrieren, wie weit „die Grenzen des sportlich Machbaren“ beim Golf gehen – mehr ist nicht zu hören. Allerdings: der weitgehende Einsatz von Baukastentechnik beim Golf R 400 würde eine Serienproduktion erlauben. Und wäre ein schönes Geburtstagsgeschenk im 40. Golf-Jubiläumsjahr.

Avatar von bjoernmg
Renault
546
Diesen Artikel teilen:
546 Kommentare: