• Online: 6.765

Motorsphere

Pontiac Trans Am Firebird

verfasst am

„Ein Mann und sein Auto kämpfen gegen das Unrecht!“ – bei diesem Satz und der dazugehörigen eingängigen Titelmelodie lief einem Anfang der 80er Jahre schon ein wohliger Schauer über den Rücken, denn es war wieder soweit: „Knight Rider“ lief! Doch warum wurde diese eigentlich recht kitschige Fernsehserie zu so einem überragenden Erfolg, dass sie heute sogar noch einmal wiederbelebt wird? Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach, denn bei KITT, dem „Knight Industries Two Thousand“, handelte es sich nicht um irgendein sprechendes Auto – weit gefehlt, es handelte sich um einen Pontiac Firebird Trans Am – ein Name, bei dem noch heute viele Autoliebhaber niederknien!

Der Firebird, gebaut von Pontiac, einem Tochterunternehmen des Automobil-Giganten General Motors, wurde in diversen Versionen, namentlich Esprit, Formula und Trans Am, gebaut. Diese Baureihen unterschieden sich sowohl in Ausstattung und Motorisierung als auch in Punkto Extras, wobei der Trans Am der unbestrittene König unter diesen „Muscle Cars“ war, denn im Gegensatz zu den anderen Firebirds, die mit einem V6 Motor Vorlieb nehmen mussten, wurde der Trans Am von einem kraftvollen V8er angetrieben.

In den Jahren zwischen 1969 und 2002 wurden insgesamt vier verschiedene Generationen des Trans Am Firebirds gebaut und bereits die zweite Generation (1970-1981) wurde dank des Roadmovies „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ mit Burt Reynolds zu einem sensationellen Erfolg. Während die Frauen vor den Bildschirmen den schnurrbärtigen Reynolds mit schmachtenden Blicken verfolgten, waren die Männer in einem ganz ähnlichen Liebesrausch. Der sportliche und vor Kraft strotzende Pontiac Firebird Trans Am hatte es einer ganzen Generation angetan, denn unglaubliche Kurven, gepaart mit seinem Image von grenzenloser Freiheit und trockenem Wüstenstaub, machten dieses Auto zu einem wahren Charmebolzen.

Der Zweitürer, der viele Ähnlichkeiten mit dem Chevrolet Camaro aufwies, veränderte über die Jahre nicht nur seine technischen Spielereien und seine Motorisierung, er bekam außerdem ein Facelifting, so dass in der dritten Generation (produziert von 1982 bis 1992) endlich das bekannte „Gesicht“ eines der berühmtesten (und nebenbei auch schlausten) Autos der Welt die Öffentlichkeit erreichte. KITT war der wahr gewordene Männertraum: Ein Auto, das nicht nur durch sein Aussehen und seine Power alle anderen vor Neid erblassen ließ – nein, es entpuppte sich sogar als Lebensretter und Freund für alle Lebenslagen!

Doch mal ehrlich: Auch ohne „Turbo Boost“ oder „Super Pursuit Mode“ macht der Pontiac Firebird Tans Am keine schlechte Figur und schon die früheren Modelle brauchten den Vergleich mit anderen Muscle Cars, wie dem ebenfalls legendären Ford Mustang, nicht zu scheuen.

Daten:

Produktionszeitraum: 1969-2002

Motor: V8

Leistung: 310 PS

Version: Zweitürer Coupe, Zweitürer Kabriolett

Links:

technische Daten zum Trans Am

individueller Testbericht eines Pontiac Firebirds Trans Am

englische Fanseite

 

 

Quelle: AutomaTick

Avatar von AutomaTick
58
Diesen Artikel teilen:
58 Kommentare: