• Online: 1.617

Neuer Nissan X-Trail auf der IAA - Neuer Schwung statt alter Kanten

verfasst am

Diese Veränderung war fällig. Nach sechs Jahren zeigt Nissan auf der IAA den neuen X-Trail. Mehr SUV, weniger Geländewagen ist das Motto.

Nach sechs Jahren zeigt Nissan einen neuen X-Trail Nach sechs Jahren zeigt Nissan einen neuen X-Trail Quelle: Nissan

Frankfurt/Main – Seit 2007 fährt die zweite Generation Nissan X-Trail über Stock, Stein und Asphalt. Ein Auto, das niemandem auffällt, auch das Facelift von 2010 war kaum der Rede wert.

Der X-Trail wird leichter. Die Heckklappe aus Kunststoff spart 7 Kilogramm Der X-Trail wird leichter. Die Heckklappe aus Kunststoff spart 7 Kilogramm Quelle: Nissan Jetzt steht auf der IAA ein Nachfolger. Einer, der mit dem alten Kasten nur den Namen gemein hat. Der neue X-Trail trägt geschwungene Radläufe statt plumper Ausbuchtungen und eine frische Front mit flachen Scheinwerfern. Waagerechte Rückleuchten ersetzen die früher bis zum Dach reichenden Stehlampen.

Die guten Tugenden sollen bleiben

Mit Infos zu Abmessungen und Motoren hält sich Nissan noch zurück. Klar ist nur, dass der neue X-Trail leichter und die Motoren sparsamer werden. Außerdem soll das SUV innen mehr Lebensqualität bieten. Chrom, Metall und Klavierlack sollen auch gehobenen Ansprüchen genügen. Optional gibt es eine Volllederausstattung, Glasdach und Voll-LED-Scheinwerfer. Fahrzeuginformationen werden über ein fünf Zoll großes Farbdisplay angezeigt.

Das alles ist nett. Viel wichtiger düfte den Kunden aber sein, dass der X-Trail praktisch bleibt. Platz ist immer gut: Ein längerer Radstand und neue Vordersitz-Rückenlehnen sorgen für Beinfreiheit. Auf Wunsch wird der X-Trail mit einer dritten Sitzreihe zum Siebensitzer. Die Sitze der mittleren Reihe können verschoben und umgeklappt werden.

Die hinteren Seitentüren lassen sich bis zu knapp 80 Grad öffnen. Das erleichtert das Beladen oder die Installation eines Kindersitzes. Im Kofferraum hilft ein höhenverstellbarer doppelter Ladeboden bei der Gepäckunterbringung.

Allrad für den neuen X-Trail

Den Allrad-Antrieb behält der X-Trail. Über einen Drehregler kann zwischen Front-Antrieb, Auto-Mode und Lock-Modus gewählt werden. Dann werden permanent alle vier Räder angetrieben.

Über Abmessungen verrät Nissan noch nichts. Doch der X-Trail soll viele praktische Lösungen bieten Über Abmessungen verrät Nissan noch nichts. Doch der X-Trail soll viele praktische Lösungen bieten Quelle: Nissan Erstmals kommt im neuen X-Trail eine aktives Dämpfersystem namens Active Ride Control zum Einsatz. Das System überwacht die Fahrbahnoberfläche und passt die Dämpfung automatisch an. Ebenfalls neu ist der Active Engine Brake, der beim Abbremsen verstärkt die Bremswirkung des Motors nutzt.

Der X-Trail zählt zu den meistverkauften Nissan-Modellen. Derzeit kostet er mindestens 31.000 Euro und liegt damit auf Augenhöhe mit Konkurrenten wie dem Kia Sorento oder Mitsubishi Outlander. Juli 2014 kommt der neue X-Trail auf den Markt.

Avatar von granada2.6
Mercedes
27
Diesen Artikel teilen:
27 Kommentare: