• Online: 4.277

Mercedes S65 AMG Coupé: Erste Bilder - Mit zwölf Zylindern in die Steilkurve

verfasst am

Mercedes zeigt die stärkste Serien-Form des S-Klasse Coupés: Mit zwölf Zylindern aus Affalterbach wird der Zweitürer 630 PS stark und gut 240.000 Euro teuer.

Mercedes zeigt das stärkste S-Coupé: Das S 65 AMG Coupé mit 630 PS und 1.000 Newtonmeter Mercedes zeigt das stärkste S-Coupé: Das S 65 AMG Coupé mit 630 PS und 1.000 Newtonmeter Quelle: Mercedes

Affalterbach – Es ist kein großes Geheimnis, dass AMG gern weiter zählt als bis zur 63: Traditionell gibt es die dicksten Benze in der Version „65 AMG“, also mit zwölf Zylindern. S-, SL- und G-Klasse hat Haus-Tuner AMG bereits mit Biturbo-Zwölfendern versehen. Ab sofort pressen die Ingenieure aus Affalterbach den größten Alu-Block auch in das S-Coupé.

S 65 AMG Coupé: 630 PS, 1.000 Newtonmeter

Das stärkste S-Coupé kostet mindestens 244.000 Euro Das stärkste S-Coupé kostet mindestens 244.000 Euro Quelle: Mercedes Was das bedeutet, das wissen Fans schon vor dem Studium von Prospekten und Werbespots: Wie in der S-Klasse leistet das Sechs-Liter-Ungetüm im stärksten S-Coupé 630 PS und 1.000 Newtonmeter. Stärker ist im eigenen Haus nur der SL 65 AMG in der „Black Series“-Editon (670 PS).

Eine Siebengang-Automatik mit drei Fahrmodi leitet die Kraft an zwei 285er-Hinterachsreifen. Im besten Fall sprintet das Coupé in 4,1 Sekunden auf Tempo 100 – nur eine Zehntelsekunde langsamer als die stärkste Allrad-S-Klasse. Bei verhältnismäßig unscheinbaren 250 km/h beendet die Elektronik den Spaß am Rasen. Wer von derart schnellen Fahrten vollständig absieht, soll das S65 AMG Coupé mit 11,9 Litern pro 100 Kilometer bewegen können. Der Vorgänger CL 65 AMG war auf dem Papier 2,4 Liter durstiger.

Aktives Fahrwerk mit Kurvenneigung

In einer Gewichtsklasse jenseits der zwei Tonnen wirken Einsparungen im Gramm-Bereich lächerlich. Deshalb greift Mercedes auf die gleichen teuren Tricks wie in der S-Klasse zurück: Die Lithium-Ionen-Batterie zum Beispiel wiegt 20 Kilogramm weniger als ein Blei-Derivat.

Viel Leder und das AMG-Logo im S-Coupé-Innenraum Viel Leder und das AMG-Logo im S-Coupé-Innenraum Quelle: Mercedes Wie in den schwächeren Coupés erleichtern im S 65 AMG Coupé Park-Kamera, Stauassistent, ein Head-up-Display und eine 360-Grad-Kamera das Fahren. Ein aktives Fahrwerk mit Kurven-Neige-Assistent simuliert Steilkurven: Das S-Coupé neigt sich bei Geschwindigkeiten zwischen 15 und 180 km/h ins Kurveninnere. Das soll laut Mercedes jedoch nicht die Dynamik verbessern, sondern lediglich den Komfort erhöhen.

Basispreis: 244.009,50 Euro

Auf Wunsch schraubt Mercedes Keramik-Bremsen an die Achsnaben. Viel Leder im Innenraum gibt es serienmäßig. Leider kostet der stärkste Motor so viel Aufpreis, dass es fast für ein zweites S-Coupé reicht: Ohne Sonderausstattung ruft Mercedes 244.009,50 Euro auf. Ein nacktes S 500 Coupé mit acht Zylindern und 455 PS kostet 125.961 Euro.

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
111
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
111 Kommentare: