• Online: 2.533

BMW 4er Gran Coupé: Erste Bilder - Mit vier Türen wird der 4er zum 3er

verfasst am

Man muss das nicht verstehen: Erst benennt BMW das 3er Coupé in 4er um und jetzt bekommt das Auto so viele Türen wie die Limousine. Erste Bilder vom 4er Gran Coupé.

BMW erweitert die 4er-Reihe. Auf Coupé und Cabrio folgt das Gran Coupé BMW erweitert die 4er-Reihe. Auf Coupé und Cabrio folgt das Gran Coupé Quelle: BMW Group

München – Wer kein BMW-Nerd ist, wird dieses Auto nur an der Nummer erkennen. Denn das neue 4er Gran Coupé sieht auf den ersten Blick aus wie die 3er Limousine. Der zweite Blick auf die Zahl an der Heckklappe verrät aber: Dieses Auto gehört zur Coupé-Familie.

Mit dem 4er Gran Coupé will BMW wiederholen, was beim 6er gut geklappt hat: Ein Auto, das sportlich aussieht, aber praktisch und komfortabel ist. Doch während das große 6er Coupé sich deutlich vom 5er abhebt, kommen sich 3er Limousine und 4er Gran Coupé äußerlich sehr nahe.

Unter dieser Klappe verbirgt sich ein Kofferraum, so groß wie bei der Limousine Unter dieser Klappe verbirgt sich ein Kofferraum, so groß wie bei der Limousine Quelle: BMW Group

Eine Heckklappe bis zum Dach

Technisch basiert das große Coupé auf dem kleinen. Das Fahrwerk bleibt das gleiche, Federung und Dämpfung wurden neu abgestimmt. Mit 4,64 Metern Länge und 1,83 Metern Breite entsprechen auch die Abmessungen dem normalen Coupé.

Nur das Dach verläuft 1,2 Zentimeter höher und zieht sich länger ins Heck. Das steigert die Kopffreiheit und das Kofferraumvolumen. Mit 480 Litern schluckt das Gran Coupé 35 Liter mehr als der normale 4er und damit genau so viel wie die 3er Limousine.

Mit der (auf Wunsch im Verhältnis 40:20:40) umklappbaren Rücksitzlehne lässt sich das Ladevolumen auf bis zu 1.300 Liter erhöhen. Die Heckklappe mit integrierter Heckscheibe zieht sich bis ins Dach.

Topmodell mit sechs Zylindern

Das Heck wirkt etwas filigraner als beim 3er Das Heck wirkt etwas filigraner als beim 3er Quelle: BMW Group Wer genau hinschaut, erkennt auch ohne Blick aufs Typenschild die Coupé-Gene. Scheinwerfer und BMW-Niere sind etwas schärfer gezeichnet, auch die Heckleuchten unterscheiden sich von denen der Limousine. Außerdem verfügt der 4+1-Sitzer über rahmenlose Türen.

Für den Antrieb sorgen die bekannten Vier- und Sechszylinder-Motoren. Zunächst erscheint das Gran Coupé als 435i, 428i und 420i sowie als 418d und 420d. Später folgen 435d xDrive und 430d. Der Allrad-Antrieb xDrive ist auch für 428i und 420d verfügbar. Alle Motoren werden mit Sechsgang-Getriebe oder Achtgang-Automatik kombiniert.

Das Topmodell 435i leistet 306 PS und schluckt auf 100 Kilometern 7,5 Liter Benzin (8,1 mit manuellem Getriebe). Das sind 0,3 Liter mehr als beim normalen Coupé. In 5,2 Sekunden (5,5 mit manuellem Getriebe) sprintet es auf auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei (elektronisch begrenzten) 250 km/h.

Wann der 4er, der aussieht wie ein 3er, auf den Markt kommt, verrät BMW noch nicht. Klar ist dagegen schon jetzt, dass das Gran Coupé genau so viel kosten wird, wie das 4er Coupé. Und das startet bei 35.750 Euro.

Avatar von granada2.6
Mercedes
239
Diesen Artikel teilen:
239 Kommentare: