• Online: 4.718

Audi S3 Limousine: Fahrbericht - Mit der Stufe ums Eck

verfasst am

Die A3 Limousine ist Audis Wachstumsgarantie im fernen Osten. Die Sportversion S3 soll nicht nur geradeaus schnell sein. Erste Fahrt in der Audi S3 Limousine.

Der Audi S3 als Stufenheck-Limousine: Etwas schwächere Fahrleistungen als das Schrägheck, gleicher Verbrauch Der Audi S3 als Stufenheck-Limousine: Etwas schwächere Fahrleistungen als das Schrägheck, gleicher Verbrauch Quelle: Audi

Monaco - Der neue Audi-Technikvorstand Ulrich Hackenberg biegt gerne ab: „Mit diesem Auto können Sie nicht nur geradeaus gut fahren, sondern auch ums Eck.“ Was er meint: Die neue S3 Limousine von Audi fährt durch Serpentinen genauso gut wie auf Autobahnen.

Der 2,0-Liter-Turbo mit 300 PS beschleunigt das vorläufige Spitzenmodell der Baureihe in 4,9 Sekunden (mit DSG) auf Tempo 100, insgesamt auf elektronisch begrenzte 250 km/h. Und Herr Hackenberg hat recht: Der S3 verlangt nach einer Berg- oder Küstenstraße. Hier zeigen DSG-Getriebe und Fahrwerk, was in der Kompakt-Limousine steckt.

Eigentlich richtet sich der Stufenheck-A3 eher an den asiatischen und den russischen Markt Eigentlich richtet sich der Stufenheck-A3 eher an den asiatischen und den russischen Markt Quelle: Audi Im Detail: Den permanenten Allrad-Antrieb bewegt eine hydraulische Lamellenkupplung mit elektronischer Regelung. Die elektromechanische Servolenkung arbeitet bei schneller Kurvenfahrt mit einer elektronischen Quersperre. Klingt trocken, sorgt aber für Querbeschleunigung mit Geborgenheitsgefühl und Turbokraft. Oder mit Hackenberg gesprochen: „Leistungssport in der Kompaktklasse“.

Bequem oder wie Walter Röhrl

Der Fahrer der 2,5 Zentimeter tiefer gelegten Audi-Limousine darf sich zeitweilig wie Walter Röhrl auf dessen Rallye-Ruhmeswegen fühlen. Träumen wird wohl noch erlaubt sein. Geschwindigkeiten jenseits der 250-km/h-Marke reserviert Audi allerdings für seine RS-Modelle.

Aber die Audi S3 Limousine kann auch anders. Wenn der Fahrer den serienmäßigen Drive-Select-Schalter auf die Komfort-Einstellung legt, ist er zwar immer noch zackig unterwegs. Aber die Gangwechsel erfolgen seidiger, der Sportauspuff röhrt dezenter und das Soundsystem an der Spritzwand spielt nicht mehr Hard-Rock. Dank nun deutlich weicher abgestimmtem Fahrwerk können sich Reisende auf eine zügige Urlaubsfahrt freuen.

Zumal die S3-Limousine ohnehin recht konservativ wirkt. Von außen fallen die Unterschiede zu den zivileren A3-Varianten weit weniger auf als bei einigen Konkurrenten. Ein dezenter Bürzel auf der Kofferraumklappe, neue Schweller und Schürzen und etwas größere Räder. Auf Wunsch gibt es den gestreckten S3 mit Scheinwerfern und Rückleuchten in Voll-LED-Technik. Das war's.

Innen sportlich

Der Innenraum entspricht dem des dreitürigen Pendants: Bequeme Sportsitze mit viel Seitenhalt, ein unten abgeflachtes Lenkrad, dazu Carbon- und Alu-Leisten und Sportpedale. Ansonsten gibt es im kompakten Audi wenig Anlass zu Änderungen gegenüber den Normal-Varianten.

Nähe zur zivilen A3-Limousine dokumentiert der Verbrauch. Bei ruhiger Fahrt erscheinen die 6,9 Liter Normverbrauch des DSG-Modells machbar. Aber wer kauft schon einen S3, um sich prüfstandoptimiert zu bewegen.

Lest hier unseren Fahrbericht zum Audi S3

Audi S3 Limousine: Technische Daten

  • Antrieb: 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner
  • Getriebe: Doppelkupplungsgetriebe oder Sechsgang-Handschalter
  • Leistung: 300 PS
  • Max. Drehmoment: 380 Nm
  • 0-100 km/h: 4,9 s (5,3 m. manuellem Getriebe)
  • Länge x Breite x Höhe in m: 4,47 x 1,77 x 1,39
  • Kofferraumvolumen: 325 l
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
  • Verbrauch: 6,9 (7,0) l
  • CO2-Ausstoß: 159 (162) g/km,
  • Effizienzklasse: D
  • Preis: ab 40.400 Euro
  • Marktstart: Februar 2014

 

Quelle: SP-X

Avatar von spotpressnews
59
Diesen Artikel teilen:
59 Kommentare: