• Online: 1.217

Rückruf für 1.200 Mercedes S-Klasse Coupés - Mercedes hat bei der S-Klasse die Gurte vertauscht

verfasst am

Zwar sehen alle Sicherheitsgurte gleich aus, sie sind es aber nicht. Mercedes muss in Deutschland und in Amerika die S-Klasse zurückrufen, weil Sicherheitsgurte vertauscht wurden.

Rückruf: Bei 1.200 Mercedes S-Klasse Coupés müssen die Sicherheitsgurte überprüft werden Rückruf: Bei 1.200 Mercedes S-Klasse Coupés müssen die Sicherheitsgurte überprüft werden Quelle: Mercedes

Stuttgart/Berlin – Ausgerechnet die Topmodelle: In Amerika muss Mercedes 2.580 Fahrzeuge der S-Klasse-Reihe wegen eines kleinen aber schwerwiegenden Fehlers in die Werkstätten rufen. Bei S 550 4Matic Coupé, S 63 4Matic Coupé und S 65 aus dem Bauzeitraum von 27. Januar 2014 bis 2. April 2015 wurden möglicherweise die vorderen Sicherheitsgurte falsch eingebaut.

Es könne sein, dass der Gurt des Fahrers auf der Beifahrerseite und der Beifahrergurt auf der Fahrerseite installiert wurde. Das klingt zwar nach einer Lappalie, könne aber dazu führen, dass Passagiere im Ernstfall nicht richtig zurückgehalten werden. Ein Daimler-Sprecher bestätigte den Rückruf auf Anfrage von MOTOR-TALK. Auch in Deutschland werden demnach bei ca. 1.200 S-Klasse Coupés die Sicherheitsgurte auf korrekte Einbauposition überprüft und diese gegebenenfalls korrigiert.

Avatar von granada2.6
Mercedes
84
Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
84 Kommentare: