• Online: 4.381

Mercedes News

Mercedes-Benz baut LKW-Produktion in der Türkei aus

verfasst am

Nachdem im Mercedes-Benz Werk Aksaray bereits die gesamte LKW-Palette vom Atego über den Axor bis hin zum Unimog vom Band läuft, werden die Schwaben ab sofort auch den schweren Laster Actros in Serie in der Türkei produzieren. Die Türkei ist für Mercedes-Benz LKW einer der wichtigsten Märkte weltweit.

Bereits im April 2010 war die Entscheidung getroffen worden, das Engagement auf dem Sektor LKW und Nutzfahrzeuge in der Türkei weiter auszubauen und mit der Markteinführung des Actros auch das Flaggschiff des LKW-Segments am Bosporus anzubieten. Seitdem werden die Fahrzeuge als Teilesätze aus Wörth nach Aksaray geliefert und vor Ort zusammengebaut.

 

Damit bietet Mercedes-Benz nicht nur seine komplette LKW-Produktpalette in der Türkei an, sondern baut die Fahrzeuge auch vor Ort zusammen. In den nächsten fünf Jahren will Daimler 130 Mio. Euro in den Standort Aksaray investieren. So soll u.a. eine neue Montagehalle gebaut werden, sollen moderne Lackierverfahren eingeführt werden und insgesamt die Voraussetzungen geschaffen werden, um die Produktion sukzessive auszuweiten.

Türkei ist drittgrößter LKW-Markt für Daimler

Auf diese Weise will Mercedes-Benz schnell und flexibel die Nachfrage nach schweren Lkw auf dem türkischen Markt bedienen. So wird vom Actros nicht nur die Sattelschlepper-Version, sondern auch die Baufahrzeug-Variante vor Ort gebaut. Zukünftig soll sich das türkische Werk auch die europäische LKW Gesamtproduktion mit dem Standort im deutschen Wörth teilen.

Mercedes-Benz hat auf dem türkischen Lkw Markt derzeit einen Anteil von etwa 38% und ist damit Marktführer. Nach Deutschland und Brasilien ist die Türkei somit auch der der drittgrößte Absatzmarkt der Stuttgarter für schwere Lastwagen.

(bo)

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
50
Diesen Artikel teilen:
50 Kommentare: