• Online: 1.764

Drogendealer bei Verfolgungsjagd von Gras erschlagen - Marihuana ist doch tödlich

verfasst am

Drogen sind gefährlich. Vor allem, wenn sie ungesichert auf dem Rücksitz transportiert werden. Eine halbe Tonne Gras wurde einem brasilianischen Dealer zum Verhängnis.

Der brasilianische Drogendealer war sofort tot. Erschlagen von einer halben Tonne Marihuana Der brasilianische Drogendealer war sofort tot. Erschlagen von einer halben Tonne Marihuana Quelle: Tiago Apolinário/Da Hora Bataguassu

Bataguassu – Man kann es nicht oft genug sagen: Ladungssicherung rettet Leben. Für einen brasilianischen Drogendealer kommt dieser Tipp jedoch zu spät. Der Mann starb, als er sich eine Verfolgungsjagd mit der brasilianischen Polizei lieferte. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Hyundai Tucson und krachte gegen einen Baum.

Nach Informationen der brasilianischen Da Hora Bataguassu war der Mann sofort tot: Erschlagen von mehr als einer halben Tonne Marihuana, das er in ungesicherten Paketen auf den Rücksitzen transportierte.

Das Marihuana war wahrscheinlich für den Verkauf in São Paulo bestimmt Das Marihuana war wahrscheinlich für den Verkauf in São Paulo bestimmt Quelle: Tiago Apolinário/Da Hora Bataguassu

Mindestens fünf Jahre Haft

Die örtliche Polizei nahm die Verfolgung des Mannes auf, nachdem dieser eine Routinekontrolle missachtete. Von der Polizei zum Stoppen aufgefordert, raste der Dealer davon und kam wenig später von der Straße ab.

Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer die Drogen nach São Paulo bringen wollte. Da der Mann keinerlei Papiere bei sich trug, konnte er bis jetzt nicht identifiziert werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass er Mitglied einer der Gangs ist, die den brasilianischen Drogenhandel kontrollieren. Illegaler Drogenhandel wird in Brasilien mit 5 bis 15 Jahren Gefängnis bestraft.

Avatar von granada2.6
Mercedes
71
Diesen Artikel teilen:
71 Kommentare: