• Online: 5.352

Lexus ES (2018): Premiere in Peking - Lexus modernisiert die Mittelklasse

verfasst am

Neue Plattform, frisches Design: So viel ist klar zum runderneuerten Lexus-Mittelklassemodell ES, das nächste Woche auf der Pekinger Messe Auto China debütiert.

Lexus ES: Toyota zeigt erstmals seine neue Mitteklasse, eine Woche vor der globalen Premiere Lexus ES: Toyota zeigt erstmals seine neue Mitteklasse, eine Woche vor der globalen Premiere Quelle: Toyota

Peking - Toyotas Premium-Tochter Lexus hat ein erstes Foto des runderneuerten Mittelklassemodells ES veröffentlicht. In der kommenden Woche debütiert die Limousine auf der Messe Auto China in Peking. Am 24. April findet außerdem eine europäische Präsentation in Brüssel statt. Damit ist klar: Anders als bisher wird Lexus den kommenden ES erstmals auch in Europa vertreiben, neben dem sportlicher ausgelegten IS. In anderen Märkten werden beide Modelle bereits parallel angeboten.

In der globalen Modellhierarchie der Japaner sortiert sich der frontgetriebene ES bislang unterhalb der größeren Limousine GS ein, die als Hecktriebler der oberen Mittelklasse zugerechnet wird. Der GS wird dem Vernehmen nach eingestellt, der neue ES soll dann beide Modelle ersetzen. Grund: Weltweit neigen die Käufer stärker zu SUV als zu Stufenhecklimousinen. Daher wird Lexus das ausufernde Limousinen-Sortiment etwas reduzieren und stattdessen das Angebot gehobener SUV ausbauen.

Zur Technik des neuen Modells macht Toyota noch keine Angaben. Klar ist: der Lexus ES basiert künftig auf der modularen Toyota-Plattform TNGA. Im aktuellen Modell bieten die Japaner einen 3,5-Liter-V6 mit 250 PS sowie einen Hybridantrieb auf Basis eines 2,5-Liter-Benziners an. Eine Kombi-Variante steht bisher nicht auf dem Plan.

Avatar von bjoernmg
Renault
91
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
91 Kommentare: