• Online: 2.131

Peugeot 208 BlueHDi 100: Sparsamster Diesel - Keiner verbrennt weniger als der Peugeot 208

verfasst am

Im Langstreckentest verbraucht der Peugeot 208 nur zwei Liter Diesel pro 100 Kilometer. Das ist neuer Rekord. Allerdings wirkt neben dem Test selbst der NEFZ realistisch.

Peugeot 208 BlueHDi 100: Ab Juni der sparsamste Diesel auf dem Markt Peugeot 208 BlueHDi 100: Ab Juni der sparsamste Diesel auf dem Markt Quelle: Peugeot

Köln – Mit nur einer Tankfüllung in den Urlaub nach Süditalien. Wenn es nach Peugeot geht, dann ist dieser Traum schon Realität. Bei einer Fahrt auf der Peugeot-Teststrecke im französischen Belchamp verbrannte der neue 208 BlueHDi 100 auf einer Strecke von 2.152 Kilometern nur 43 Liter Diesel. Das entspricht einem Verbrauch von zwei Litern pro 100 Kilometer - und macht das Facelift des 208 laut Peugeot zum sparsamsten „Großserienfahrzeug im Langstreckeneinsatz“. 2011 hatte ein Skoda Fabia "GreenLine" einen Durchschnitt von 2,21 Liter Diesel pro 100 Kilometer erreicht.

Den Vergleich zur Urlaubsfahrt ziehen die Franzosen selbst. Die im Test gefahrene Strecke entspreche ungefähr der Distanz von Hamburg bis ins süditalienische Brindisi. Allerdings führte die Teststrecke sicher nicht über die Alpen, durch Staus und vorbei an Ampeln, sondern mit möglichst konstanter Geschwindigkeit über ein abgesperrtes Areal. Zwar sollen laut einem Peugeot-Sprecher auch Höhenunterschiede und mehrere Kurven zu der Strecke gehört haben, mit einer Fahrt im normalen Straßenverkehr hat so ein Test dennoch wenig zu tun.

Auch der NEFZ-Verbrauch des gelifteten 208 ist ein Rekord. Der BlueHDI 100 verbraucht nur 3,0 Liter Diesel pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 79 g/km) Auch der NEFZ-Verbrauch des gelifteten 208 ist ein Rekord. Der BlueHDI 100 verbraucht nur 3,0 Liter Diesel pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 79 g/km) Quelle: Peugeot

Peugeot 208: Sparsamer als Polo und Corsa

Trotzdem bleibt die Spar-Leistung des neuen 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 100 PS beachtlich. Bei der von der französischen Prüfbehörde UTAC (Union Technique de l’automobile, du motocycle et du cycle) abgenommenen Verbrauchsfahrt wechselten sich mehrere Fahrer in 3- bis 4-Stunden-Stints ab. Das Auto befand sich laut Peugeot im Serienzustand und hungerte sich unter die Werte, die es im NEFZ-Zyklus erreicht.

Dabei wäre das gar nicht nötig gewesen. Schon mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,0 Litern Diesel pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 79 g/km) ist der Peugeot 208 im als realitätsfern geltenden Zyklus im Moment „das sparsamste Auto mit konventionellem Dieselantrieb“.

Der Opel Corsa (1.3 CDTI ecoFlex) trinkt 0,1 Liter mehr. Auch der Polo TDI BlueMotion schafft theoretisch einen Verbrauch von 3,1 Liter. Im Moment wird er in der entsprechenden Konfiguration allerdings nicht auf der VW-Seite angeboten. Auf den Markt kommt der neue Peugeot-Diesel mit Euro-6-Norm im Juni 2015. Die Preise für den 208 mit Rekord-Motor beginnen bei 17.800 Euro. Die Basis-Version kostet 12.400 Euro.

Avatar von granada2.6
Mercedes
136
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
136 Kommentare: