• Online: 2.921

Hälfte der Autofahrer lehnt Telematik-Tarife ab - Kein Bock auf Überwachung

verfasst am

Deutsche Autofahrer lassen sich ungern überwachen. Rund die Hälfte lehnt die modernen Telematik-Tarife von Auto-Versicherungen ab.

Eine App, die Details zum Fahrprofil des Nutzers aufzeichnet. Künftig könnte das Smartphone wichtige Daten wie Bremswege und Beschleunigung erfassen und an Versicherer übermitteln Eine App, die Details zum Fahrprofil des Nutzers aufzeichnet. Künftig könnte das Smartphone wichtige Daten wie Bremswege und Beschleunigung erfassen und an Versicherer übermitteln Quelle: dpa/Picture Alliance

Berlin - 49 Prozent der Autofahrer in Deutschland lehnen sogenannte Telematik-Tarife bei der Autoversicherung grundsätzlich ab. Bei diesen Tarifen werden Informationen über ihre Fahrweise an Versicherungen weitergeben, die Preise berechnen sich nach dem Fahrstil.

Das hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK ergeben. Danach glaubt mehr als ein Viertel (26 Prozent) der Befragten, dass sie durch ihren Fahrstil bei diesen Tarifen nicht viel sparen würden. Jeder vierte Autofahrer (25 Prozent) kann sich indes vorstellen, solche Tarife zu nutzen. GfK befragte im September 2016 online im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) 2.578 Versicherungskunden ab 18 Jahren.

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
39
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
39 Kommentare: