• Online: 4.729

Test Drive mit Jeff Gordon – Teil 2 - Jeff Gordon rächt sich an einem Reporter

verfasst am

Für einen Werbespot narrte der Nascar-Star Jeff Gordon einen Autoverkäufer. „Gestellt“, schrieb die Webseite Jalopnik. Und bekam jetzt die Retourkutsche.

Rache ist süß: Travis Okulski schreit sich die Seele aus dem Leib Rache ist süß: Travis Okulski schreit sich die Seele aus dem Leib Quelle: Youtube

New York - Manche Dinge verbreiten sich blitzschnell im Internet, besonders gut gemachte Videos. Vor einem Jahr hat ein amerikanischer Brausehersteller Werbung der besonderen Art bei Youtube hochgeladen. Darin verkleidet sich Nascar-Fahrer Jeff Gordon als ahnungsloser Autokäufer und – nennen wir es beim Namen – verarscht einen nicht minder ahnungslosen Verkäufer. Gordon rast, driftet und springt mit einem Chevrolet Camaro über eine präparierte Strecke. Zum Schluss folgt die Auflösung in „Verstehen Sie Spaß…?“-Manier.

 

Gordon-Video: echt oder gestellt?

Im Video klappt alles perfekt. Zu perfekt, finden die MOTOR-TALKer, und unterstellen Scripted Reality – eine Geschichte nach Drehbuch. Der US-amerikanische Autoblog „Jalopnik“ stimmt zu. Auto-Fan und Blog-Autor Travis Okulski entdeckt nach mehrmaligem Sehen diverse Widersprüche: Der Wagen klinge nach V8, sei aber ein V6. Produktionsjahr und Innenraum stimmen nicht überein und ein Insider erzähle von einem Schauspieler, der die Rolle der Autoverkäufers nur spiele.

Jeff Gordons Test Drive: Teil 2

Diese Vorwürfe lassen weder Jeff Gordon noch der Brausehersteller auf sich sitzen. Sie antworten mit einem neuen Werbevideo. Diesmal ist Herr Okulski der Co-Star neben Jeff Gordon. Nur, dass er das leider nicht einmal erahnt.

In Video zwei spielt Gordon einen zwielichtigen Taxifahrer. Okulski steigt in seinen Wagen, die Polizei taucht auf – dann geht alles ganz schnell, seht selbst:

Übrigens: Dem ersten Video trauen wir immer noch nicht. Jalopnik schwört aber, dass der zweite Kurzfilm echt ist.

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
37
Diesen Artikel teilen:
37 Kommentare: