• Online: 3.932

Mitsubishi Mirage "Hello Kitty" - Ist der süß!

verfasst am

Elvis träumte von einem "pink Cadillac", von einem Mitsubishi Space Star träumte er sicher nicht. Gut für Mitsubishi: Japans Autokäufer ticken anders als der King.

Der Mitsubishi Mirage "Hello Kitty": Ein Sondermodell zum 40. Geburtstag von Japans wohl beliebtester Katze Der Mitsubishi Mirage "Hello Kitty": Ein Sondermodell zum 40. Geburtstag von Japans wohl beliebtester Katze Quelle: Mitsubishi

Tokio - An Elvis hat Mitsubishi vermutlich zuletzt gedacht, bei diesem Mirage. Der Space Star, wie Mitsubishis Kleinwagen bei uns heißt, ist schließlich das glatte Gegenteil eines 55er Cadillac Fleetwood: Klein, praktisch, sparsam und, seien wir ehrlich, begrenzt faszinierend.

Faszinierend ist dagegen das Phänomen "Hello Kitty", zu dessen 40. Geburtstag 2014 das limitierte Mitsubishi-Sondermodell aufgelegt wird. Die Limitierung auf 400 Exemplare passt eigentlich nicht zur ursprünglichen Hello-Kitty-Idee: Die Figur wurde entwickelt, um auf alle möglichen Produkte aufgedruckt zu werden - weil Marktforschungen ergaben, dass die Japaner Katzen mögen.

Hello Kitty als Strafe

In Japan mögen inzwischen auch viele Erwachsene die niedliche Katze, die sich ursprünglich vor allem an Mädchen richtete. In anderen Teilen Asiens ist das nicht so: 2007 soll Hello Kitty in Thailand als Strafe angewendet worden sein. Polizisten, die etwa zu spät zum Dienst kamen, mussten einige Tage lang Armbänder mit dem Katzenmotiv tragen.

Wir fragen uns gerade: Für welches Vergehen wären 14 Tage Fahren eines Mitsubishi Space Star "Hello Kitty" die gerechte Strafe? Rein hypothetisch natürlich.

Avatar von bjoernmg
Renault
37
Diesen Artikel teilen:
37 Kommentare: