• Online: 4.428

Auto News

IAA 2011: 928.000 Besucher stürmten die Automesse

verfasst am

Gestern schloss die 64. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt ihre Tore. Damit war klar: 928.000 Besucher hatten die Automesse besucht.

Mercedes Stand auf der IAA Mercedes Stand auf der IAA Das entspricht einem Zuwachs von 10 Prozent gegenüber dem Krisenjahr 2009. Matthias Wissmann, Präsident des veranstaltenden Verbands der deutschen Automobilindustrie (VDA) fand, der Anstrom zeige, dass die Faszination des Autos für viele Menschen ungebrochen sei.

Daneben werde die IAA auch als Brücke zwischen Industrie und Politik immer wichtiger, sagte Wissmann. Viele Spitzenpolitiker informierten sich über die neuesten Entwicklungen aus der Automobilindustrie.

Premium weiter im Trend

Die IAA sei eine internationale Leitmesse: Aus 98 Ländern kamen über 12.000 Journalisten, um über die 183 Weltpremieren zu berichten. Jeder fünfte Gast kam aus Asien. Der durchschnittliche IAA-Besucher war 35 Jahre alt. Wesentliche Trends der IAA waren, dass Premium-Fahrzeuge weiter auf dem Vormarsch sind, und dass Sportwagen ihren ungebrochenen Platz im Portfolio der Anbieter haben. Dabei bemühten sich, so Wissmann, alle Hersteller um Verbrauchsreduktion.

Ein weiterer wichtiger Trend sei allerdings auch die Elektromobilität, die nun kurz vor ihrem flächendeckenden Startschuss stehe: "2012 und 2013 kommen alle deutschen Hersteller mit Elektroautos auf den Markt", so Wissmann.

Die Vorbereitungen zur nächsten IAA laufen bereits: Die 64. IAA Nutzfahrzeuge findet vom 20. bis 27. September 2012 in Hannover statt, die 65. IAA Pkw findet vom 12. bis 22. September 2013 wieder in Frankfurt am Main statt.

(tk)

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
34
Diesen Artikel teilen:
34 Kommentare: