• Online: 5.127

Hyundai i20 Coupé und Hyundai i30 Turbo - Hyundais Zukunft liegt im Kleinen

verfasst am

Der Automobilhersteller Hyundai hat kurz vor dem Jahreswechsel das i20 Coupé gezeigt und verraten, worauf wir uns 2015 freuen dürfen: zum Beispiel auf den i30 Turbo.

Hyundai i20 Coupé: Die Dachlinie ist 25 Millimeter flacher als beim Fünftürer Hyundai i20 Coupé: Die Dachlinie ist 25 Millimeter flacher als beim Fünftürer Quelle: Hyundai

Offenbach - Im Kleinwagensegment sind die Margen mickrig und die Hoffnungen groß: Hyundai rechnet europaweit bis 2017 mit einem Plus von 14 Prozent. Davon wollen die Koreaner natürlich ein Häppchen abhaben. Sie wollen allein im türkischen Werk in Izmit 100.000 Hyundai i20 pro Jahr bauen.

Dreitürer mit eigenständigem Design

Aus diesem Grund folgt auf den kürzlich erneuerten i20 mit fünf Türen Anfang 2015 das dreitürige Modell, das i20 Coupé. Diese Bezeichnung liegt momentan im Trend und muss sowohl für Oberklasse-SUV als auch für Der dreitürige Hyundai i20 heißt Coupé Der dreitürige Hyundai i20 heißt Coupé Quelle: Hyundai Kleinwagen mit verschärfter Heckschräge herhalten.

Im Fall des i20 soll sie verdeutlichen, dass Hyundai nicht nur zwei Türen weggelassen hat, sondern dem Kleinen ein eigenständiges Design gegeben haben - so wie wir das beispielsweise auch vom Astra GTC kennen.

Das neue Heck des Dreitürers bringt aber nicht nur eine andere Silhouette und andere Heckleuchten, sondern auch mehr Kofferraumvolumen. Im Vergleich zum Fünftürer wächst es um zehn Liter auf 336 Liter - und der Fünftürer war schon Klassenbester. Die Dachlinie ist 25 Millimeter flacher als beim i20, zudem sind Grill, Seitenschweller und Heckspoiler neu.

Dreizylinder kommt 2015

Alt ist hingegen die Motorenpalette. Zum Marktstart wird sie mit der des Fünftürers identisch sein. Erst im Der Hyundai i30 Turbo ist an seinem markant eingefassten Kühlergrill zu erkennen Der Hyundai i30 Turbo ist an seinem markant eingefassten Kühlergrill zu erkennen Quelle: Hyundai Laufe des Jahres bekommt der i20 den neuen 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo mit 100 oder 120 PS. Auf eine moderne Automatik müssen die Käufer allerdings weiterhin warten oder die etwas antiquierte Viergang-Automatik ordern.

7 Gänge für i30 und i40

Gleich drei Gänge mehr bietet das neue 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das es im kommenden Jahr im gelifteten i40 und im i30 geben wird. Dort ersetzt es in Kombination mit den 1,6-Liter-Motoren die Sechsgangautomatik - zur Verbesserung des Verbrauchs und der Beschleunigung.

Zudem wird der i30 nächstes Jahr zum Turbo, mit einem 186 PS starken 1,6-Liter-Benziner, der den Kompaktwagen in 8,0 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 219 km/h. Das maximale Drehmoment beträgt 265 Nm bei 1.500 bis 4.500 U/min. Weitere Details wie Preise oder Termine zum Marktstart erfahren wir erst nach dem Jahreswechsel.

Avatar von sabine_ST
151
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
151 Kommentare: