• Online: 3.676

Keine Zigaretten-Anzünder in Hyundai-Modellen - Hyundai dreht Rauchern den Saft ab

verfasst am

Hyundai ersetzt auf dem Heimatmarkt den Zigaretten-Anzünder durch einen USB-Anschluss. Diese Umstellung könnte bald auch zu uns kommen.

Kaum noch genutzt: Ab 1925 hatte sich der Zigaretten-Anzünder einen festen Platz im Auto gesichert Kaum noch genutzt: Ab 1925 hatte sich der Zigaretten-Anzünder einen festen Platz im Auto gesichert Quelle: © Thomas Francois - Fotolia.com; MOTOR-TALK

Seoul – Die Jugend raucht laut Umfragen immer weniger. Der Glimmstengel ist uncool geworden. Das sieht jetzt auch der erste Autohersteller ein und zieht Konsequenzen. Seit dem 1. Oktober 2013 ersetzt Hyundai in Südkorea den Zigarettenanzünder in Neuwagen durch einen USB-Anschluss.

Hyundai geht mit der Umstellung auf die Bedürfnisse seiner Kunden ein. Laut einer Umfrage unter südkoreanischen Hyundai-Kunden, sollen 84 Prozent der Befragten geäußert haben, dass sie den Anzünder gar nicht benutzen. 92 Prozent sollen angegeben haben, dass sie lieber einen USB-Anschluss im Auto hätten.

Auch wenn Zigarettenanzünder und Aschenbecher heute meist zum optionalen Raucherpaket gehören, blieb die sogenannte Bordspannungssteckdose praktischer Stromlieferant für Navi und Co. Hyundai reagiert mit der Verbannung des Anschlusses jetzt als erster Hersteller darauf, dass immer mehr Menschen die Bordsteckdose in Verbindung mit einem Adapter lediglich zum Laden ihrer Smartphones nutzen. Der Hersteller will jetzt prüfen, ob die Umstellung auch auf anderen Märkten durchgeführt werden kann.

 

 

Quelle: Financial Times, Asia News Network

Avatar von granada2.6
Mercedes
151
Diesen Artikel teilen:
151 Kommentare: