• Online: 2.994

Lamborghini Huracan LP 620-2 Super Trofeo - Huracan-Rennversion mit Heckantrieb

verfasst am

Lamborghini zeigt die Rennversion des Huracan: Mit Überrollbügel, 620 PS und Heckantrieb fährt der Sportler bald in der Super-Trofeo-Rennserie.

Leichter, steifer und minimal stärker: Der Huracan 620-2 Super Trofeo leistet 620 PS Leichter, steifer und minimal stärker: Der Huracan 620-2 Super Trofeo leistet 620 PS Quelle: Lamborghini

Sant‘Agata Bolognese/Italien – Lamborghini speckt den Huracan für den Motorsport ab: Rund 150 Kilogramm verliert die Rennversion gegenüber dem Serienmodell. Mit einem Leergewicht von weniger als 1,3 Tonnen rollt der Sportler ab der Saison 2015 durch die Lamborghini-eigene Rennserie „Super Trofeo“.

Dafür verzichten die Ingenieure auf den Allradantrieb. Das spart Gewicht und soll den Fahrern ermöglichen, den Huracan in stärkeren Klassen einzusetzen. Dort ist Heckantrieb häufig vorgeschrieben. Auf ähnliche Weise hat Audi bereits den R8 LMS modifiziert.

Lamborghini Huracan 620-2 Super Trofeo: Steifer, stärker, schneller

Anstelle des serienmäßigen Doppelkupplungsgetriebes arbeitet im Huracan Super Trofeo eine sequenzielle Sechsgang-Schaltbox. Der V10-Direkteinspritzer hinter den Sitzen bleibt mechanisch unangetastet, leistet aber durch eine überarbeitete Software 10 PS mehr. Das ergibt ein Leistungsgewicht von 2,05 Kilogramm pro PS.

Lamborghini verspricht eine gegenüber dem Vorgänger um 45 Prozent verbesserte Torsionsfestigkeit des Chassis. Der Einsatz von Aluminium und Carbon soll den 43 Kilogramm schweren Überrollbügel kompensieren. Stärkere Motorlager sollen zusätzliche Belastungen auffangen. Im Innenraum gibt es Alcantara-Bezüge und ein Lenkrad von OMP.

Erste Tests hat der Renn-Huracan bereits erfolgreich absolviert, sagt Lamborghini. Im kommenden Jahr soll er an die Erfolge alter Tage anknüpfen.

Avatar von SerialChilla
Ford
6
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
6 Kommentare: