• Online: 2.501

Ratgeber Urlaub: Tempolimit im europäischen Ausland - Teil 1 - Hinter der Grenze warten strikte Tempolimits

verfasst am

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte sich vorher über die Tempolimits im Ausland informieren: Wie? Ganz einfach: Mit unserer übersichtlichen Grafik.

Hinter der Grenze gelten andere Regeln. Lest bei uns, welche Tempolimits in den beliebtesten Urlaubsländern vorgeschrieben sind Hinter der Grenze gelten andere Regeln. Lest bei uns, welche Tempolimits in den beliebtesten Urlaubsländern vorgeschrieben sind

Berlin - Freie Fahrt ohne Geschwindigkeitsbeschränkung gibt es auf dieser Welt nur ganz selten. Wer auf der deutschen Autobahn Richtung Sonne, Strand oder Berge fährt, sollte sich deshalb vorher informieren, welche Regeln hinter der nächsten Grenze gelten. Das spart Ärger und schont die Urlaubskasse. Im ersten Teil unserer Urlaubs-Serie haben wir für Euch das Wichtigste zum Thema Tempolimits zusammengestellt.

Tempolimit auf der Autobahn

Die Motor-TALK-Grafik: Tempolimits im Ausland Die Motor-TALK-Grafik: Tempolimits im Ausland Quelle: MOTOR-TALK / ADAC Anders als auf deutschen Autobahnen gilt in den meisten Ländern ein Limit von 130 km/h. In Polen und auf neugebauten Autobahnen in Bulgarien sind 140 km/h erlaubt. In Spanien, Irland, Belgien, Serbien, der Schweiz, den Niederlanden, der Türkei und Portugal liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 120 km/h. Norwegen gestattet nur 100 km/h.

Besondere Vorschriften gibt es in einigen Ländern auch für Führerschein-Novizen: In Frankreich dürfen Fahranfänger in den ersten drei Jahren nach der Führerscheinprüfung maximal 110 km/h fahren, in Italien sind es nur 100 km/h. Wer in Kroation sein 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, darf maximal 120 km/h schnell sein.

Auch bei Regen gelten in manchen Ländern Sonderregelungen. Auf den Autobahnen in Frankreich, Litauen und Luxemburg dürfen Autofahrer auf nasser Fahrbahn maximal 110 km/h schnell fahren. In Italien sind es 100 km/h.

Geschwindigkeitsbeschränkungen: Im Ort und auf der Landstraße

Die Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften liegt in fast allen europäischen Ländern bei 50 km/h. Die Briten bilden die Ausnahme. Umrechnungsbedingt dürfen sie nur 48 km/h (30 mph) schnell fahren. Außerorts gilt in den meisten Ländern ein Tempolimit von 90 km/h. In Dänemark, Irland, Mazedonien, Serbien, der Schweiz, den Niederlanden und Norwegen sind nur 80 km/h erlaubt.

Weitere Infos zum Thema Autofahren im Ausland findet Ihr in unseren 99 Tipps für eine entspannte Fahrt in den Sommerurlaub.

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
46
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
46 Kommentare: