• Online: 3.453

Neuer Opel Astra: Erlkönig auf dem Nürburgring - Hier fährt Opels wichtigstes Auto

verfasst am

Der neue Opel Astra kommt erst 2015 auf den Markt. Auf die Nordschleife darf er schon jetzt. Wir zeigen Fotos von den ersten Testfahrten am Ring.

Die Abmessungen des kommenden Astra ändern sich gegenüber dem Vorgänger kaum Die Abmessungen des kommenden Astra ändern sich gegenüber dem Vorgänger kaum Quelle: S. Baldauf/SB-Medien

Nürburgring – In einem Jahr soll er auf die Messebühnen rollen, schon jetzt rast er über die Nordschleife: der neue Opel Astra. Für das zweite Quartal 2015 hat Opel die fünfte Generation seines Kompaktklasse-Modells angekündigt. Dann muss sich Opels wichtigstes Volumenmodell gegen VW Golf, Toyota Auris und Ford Focus durchsetzen. Damit das gelingt, verbessert Opel vor allem zwei Dinge: das Gewicht soll sinken und die Raumausbeute wachsen.

Das Heck läuft etwas flacher aus, hinter der Klappe soll es mehr Platz für Gepäck geben Das Heck läuft etwas flacher aus, hinter der Klappe soll es mehr Platz für Gepäck geben Quelle: S. Baldauf/SB-Medien

Bis zu 80 Kilogramm leichter als der Vorgänger

Möglich macht das laut "Autoevolution" die neue modulare GM-Plattform D2XX, die auch beim Schwestermodell Chevrolet Cruze verwendet wird. Dank ihr soll der Astra in Zukunft trotz etwas kompakterer Abmessungen mehr Platz für Insassen und Gepäck bieten. Die neue Plattform ermöglicht eine steifere Karosserie sowie einen längeren Radstand bei kürzeren Überhängen. Unsere Bilder zeigen außerdem, dass das Heck des Astra künftig weniger steil abfallen könnte.

Je nach Modell und Ausstattung soll die Gewichtsersparnis dank neuer Plattform und einer besseren Stahlverarbeitung laut "Auto Bild" bei bis zu 80 Kilogramm liegen. Neue Blechformen machen den Astra außerdem windschnittiger. Durch das schwarze Klebeband am Erlkönig zeichnet sich deutlich eine umgestaltete Schürze ab.

Schürze und Scheinwerfer sind zwar abgeklebt, eine Veränderung ist aber deutlich zu erkennen Schürze und Scheinwerfer sind zwar abgeklebt, eine Veränderung ist aber deutlich zu erkennen Quelle: S. Baldauf/SB-Medien

Drei- und Vierzylinder-Turbomotoren

Unter dem neuen Blech wird es neben kompakteren Achsen auch neue platz- und spritsparende Motoren geben: Dabei dürfte ähnlich wie beim Konkurrenten Ford Focus auch ein Dreizylinder zum Einsatz kommen. Im Opel Adam leistet der neue 1,0-Liter-Turbo mit Direkteinspritzung namens "Ecotec Direct Injection Turbo" 90 oder 115 PS. Die 90-PS-Version schluckt im Adam nur 4,3 Liter pro 100 Kilometer. Daneben wird es größere Vierzylinder-Direkteinspritzer mit Leistungen zwischen 150 und 300 PS, sowie Euro-6-fähige Dieselmotoren geben.

Anders, als es im Netz oft vermutet wird, muss der Astra vermutlich ohne Doppelkupplungsgetriebe oder Elektrounterstützung auskommen. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann plante jedenfalls nach eigener Aussage ohne die Technologie: Es bleibt beim Sechsgang-Getriebe mit Start-Stopp-Automatik, alternativ wird es wieder eine Wandler-Automatik geben.

GM veröffentlichte erst kürzlich Fotos vom neuen Cruze-Innenraum: Beim Astra könnte die Platzaufteilung ähnlich ausfallen GM veröffentlichte erst kürzlich Fotos vom neuen Cruze-Innenraum: Beim Astra könnte die Platzaufteilung ähnlich ausfallen Quelle: General Motors

Weniger Knöpfe, edler Innenraum

Auch wenn wir vom Innenraum bisher nichts sehen, wissen wir doch, das Opel das Platzangebot verbessern will. Dazu werden neben der neuen Plattform und den kompakteren Motoren auch schlankere Sitze beitragen.

Erste Hinweise, wie das Cockpit der fünften Astra-Generation aussehen könnte, liefert das Schwestermodell Cruze. Hier wurde vor wenigen Tagen das Cockpit der chinesischen Variante vorgestellt. Die Mittelarmlehne könnte demnach deutlich schmaler werden. Knöpfe und Regler auf der Mittelkonsole werden reduziert, dafür gibt es ein besseres Navigationssystem.

Ohne Kombi geht beim Astra nichts. Der Sports Tourer wird schon früh nach dem Fünftürer verfügbar sein. Ob es bei uns wieder eine Stufenheck-Variante geben wird, ist dagegen noch unklar. Für Osteuropa gilt sie aber als gesetzt. Wann das Coupé GTC erscheint ist dagegen noch unklar. Genau wie der zukünftige Preis. Derzeit bietet Opel den Astra Fünftürer ab 16.990 Euro an.

Update: Hier gibt es News zum Opel Astra K.

Avatar von granada2.6
Mercedes
233
Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 13 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
233 Kommentare: