• Online: 4.908

Bentley Bentayga Diesel: Motor, Daten, Preis - Ganz schön Audi, dieser Bentley

verfasst am

Bentley baut den ersten Selbstzünder in 98 Jahren Firmengeschichte: Im Bentayga Diesel steckt ein 4,0-Liter-V8 von Audi. Das SUV leistet 435 PS und läuft 270 km/h Spitze.

Erster Bentley mit Selbstzünder: Bentley Bentayga Diesel Erster Bentley mit Selbstzünder: Bentley Bentayga Diesel Quelle: Bentley

Crewe – Bentley mag Superlative. Regelmäßig gibt es einen neuen „schnellsten Bentley aller Zeiten“. Dieser hier fährt langsamer als die anderen: Zum ersten Mal bauen die Briten ein Auto mit Dieselmotor. Bisher kein Thema für Bentley, denn große Benziner klingen besser. Doch mit dem ersten SUV der Marke folgt nun der erste Selbstzünder.

Bentley Bentayga Diesel: V8-Selbstzünder mit 435 PS

Die Höchstgeschwindigkeit des Bentayga Diesel liegt bei 270 km/h Die Höchstgeschwindigkeit des Bentayga Diesel liegt bei 270 km/h Quelle: Bentley Vorgestellt hatte Bentley den Bentayga mit einem W12-Turbobenziner. Nun bekommt der Blechbrocken den V8-Diesel aus dem Audi SQ7. An der Hardware ändert sich nichts: Variable Auslassventile steuern erst einen, bei hoher Last zwei Turbos an. Beide Lader sitzen zwischen den Zylinderköpfen. Ein Elektroverdichter komprimiert die Luft, wenn die Mechanik noch nicht soweit ist.

Das Gesamtpaket erreicht bei 1.000 Kurbelwellenumdrehungen ein Drehmoment von 900 Newtonmetern. Zwischen 3.750 und 5.000 Touren liegen 435 PS an. Ein Achtgang-Getriebe von ZF schickt die Kraft an alle Räder. Mit dieser Technik sprintet der 2,4-Tonner in 4,8 Sekunden auf Tempo 100 – alles genau wie beim SQ7. Einziger Unterschied: Bentley begrenzt den Bentayga Diesel nicht auf 250 km/h. Das SUV darf 270 Sachen laufen.

Ein zweites Bordnetz mit 48 Volt versorgt den Elektroverdichter und eine Wankstabilisierung. Kleine Motoren verschränken die Stabilisatoren entgegen der Kurve, die Karosserie hält sich gerade. Ähnliche Konzepte gibt es bereits seit einigen Jahren, doch die arbeiten in der Regel hydraulisch. Der Bentayga war das erste Auto mit 48-Volt-Wankstabilisierung. Die Entwicklung erfolgte bei Audi.

Der bisher sparsamste Bentley

Der NEFZ-Verbrauch liegt bei knapp acht Litern Diesel pro 100 Kilometer Der NEFZ-Verbrauch liegt bei knapp acht Litern Diesel pro 100 Kilometer Quelle: Bentley Mit dem großen Diesel wird der Bentayga zum sparsamsten Bentley. 7,9 Liter NEFZ-Verbrauch stehen auf dem Datenblatt. 0,7 Liter mehr als der (45 Kilogramm leichtere) Audi SQ7, aber fast fünf Liter weniger als der Bentayga W12-Benziner (608 PS). Verbrauch mag in dieser Gewichtsklasse Nebensache sein. Dennoch wichtig: Die Norm-Reichweite steigt auf mehr als 1.000 Kilometer.

Bentley lässt den Bentayga bereits gedanklich mit einer Tankfüllung von London nach Bordeaux fahren. Besonders leise, wie der Hersteller betont. Benzin-verwöhnte Kunden wollen nicht durch ordinäres Nageln auffallen.

Zurückhaltend fallen die Modifikationen zum Benziner auch außen aus. Der Bentayga Diesel bekommt neue Abgas-Endrohre, „V8 Diesel“-Schriftzüge an den Flanken und einen modifizierten Grill. Alles andere bleibt wie gehabt: Leder, Holz und viel aufpreispflichtiger Luxus – zum Beispiel eine Uhr für 150.000 Euro. Der Bentayga Diesel selbst kostet rund 175.000 Euro, gut 33.000 Euro weniger als der große Benziner. Schade: Eine Keramik-Bremse fehlt nach wie vor.

Avatar von SerialChilla
Ford
146
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
146 Kommentare: