• Online: 4.286

Kia Soul EV (2017): Mehr Reichweite - Fährt sparsamer, kommt weiter

verfasst am

Kia hat die batterieelektrische Version des Soul überarbeitet. Dank eines neuen Stromspeichers bietet der Koreaner mehr Reichweite als bisher.

Kia Soul EV: Der Stromer fährt laut Norm sparsamer und kommt weiter Kia Soul EV: Der Stromer fährt laut Norm sparsamer und kommt weiter Quelle: Kia

Köln - Kia bietet den Soul EV ab Juni 2017 EV mit einem verbesserten Batteriepaket an. Zusammen mit einer leichten Verbrauchssenkung soll der neue Stromspeicher eine um fast 20 Prozent erhöhte Reichweite erlauben. Zugleich wird der Preis um 600 auf rund 29.500 Euro steigen.

 

Entscheidend für das Reichweitenplus ist eine neue Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit einer von 27 auf 30 kWh erhöhten Kapazität. Zugleich senkt Kia den Stromverbrauch von 14,7 auf 14,3 kWh pro 100 Kilometer laut Norm.

Statt bisher 212 Kilometer kommt der Soul EV künftig mit einer Ladung 250 Kilometer weit. Die Fahrleistungen bleiben hingegen nahezu unverändert: Statt in 11,2 beschleunigt der weiterhin 81 kW starke E-Motor den 1,5-Tonner nun in 11,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie zuvor auf 145 km/h begrenzt.

 

Nach Abzug der Elektroauto-Kaufprämie (4.000 Euro) kostet der Kia Soul EV 25.500 Euro. Dafür gibt es die Einstiegsversion Plug mit ordentlicher Serienausstattung. Sie umfasst unter anderem Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Infotainment-Navisystem, Tempomat, Freisprechanlage, DAB-Radio und Sitzheizung. Für rund 2.000 Euro Aufpreis gibt es die Version Play, die unter anderem noch elektrische Außenspiegel, Batterieheizung und einen Schnellladeanschluss nach Chademo-Standard bietet. Die Basisversion lädt langsamer.

 

 

Quelle: sp-x

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
45
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
45 Kommentare: