• Online: 4.142

Seat Arona (2017): Bilder geleaked - Erste Bilder vom kleinen Seat-SUV

verfasst am

Der zweite Hochbein-Seat startet noch 2017: Bald zeigen die Spanier den Arona, ein SUV auf Ibiza-Basis. Erste Bilder sind bereits im Netz aufgetaucht.

Seat Arona: Diese Bilder aus der Infotainment-Software wurden nun im Netz veröffentlicht Seat Arona: Diese Bilder aus der Infotainment-Software wurden nun im Netz veröffentlicht Quelle: MQB-Coding via Facebook

Berlin – Erst lange nichts, jetzt zwei direkt hintereinander: Seat bringt 2017 ein weiteres SUV auf den Markt. Der Neuzugang wird Arona heißen und deutlich kleiner ausfallen als der Ateca. Die Plattform („MQB A0“) teilt er sich mit dem neuen Ibiza. Motoren und Getriebe stammen ebenfalls vom Kleinwagen.

Noch vor seinem Start zur Jahresmitte sind nun Bilder des Arona aufgetaucht. Die Betreiber von „MQB-Coding“ haben die Daten aus dem Seat-Infotainment ausgelesen und auf ihrer Facebookseite veröffentlicht. Zu sehen ist der Arona in der Basis- und in der FR-Variante, jeweils mit LED-Lampen.

Seat Arona: Das kleine SUV kommt 2017

Seat Arona: FR-Version mit geänderter Frontschürze Seat Arona: FR-Version mit geänderter Frontschürze Quelle: MQB-Coding via Facebook Anders als der Ateca bekommt der Arona eine unterbrochene Sicke in der Flanke. Seat verwendet dieses Element bereits bei Ibiza und Leon. Im großen SUV war das nicht möglich – es teilt sich die Türen mit dem kommenden Skoda Karoq. Eigene Teile hätten die Produktionskosten deutlich erhöht.

Die Arona-Front orientiert sich stark am Ibiza – so sehr, dass wir auf den ersten Blick bei den Scheinwerfern Gleichteile vermuten. Das Dach bekommt Rillen und eine Reling, an Schwellern und Radläufen sitzen Verkleidungen aus Kunststoff.

Seat sagt noch nichts zum Auto. Die offizielle Premiere steigt erst im Sommer 2017, bis dahin bleiben alle Details geheim. Wir vermuten allerdings, dass sich der Arona knapp unterhalb des Audi Q2 einordnet. Voraussichtlich wird er etwa 25 Zentimeter kürzer als der Ateca, also gut 4,10 Meter lang. Das Polo-SUV (Codename: T-Cross) wird ähnlich groß. Skoda plant ebenfalls ein kleines SUV.

Benziner und Diesel im Seat Arona

Die Antriebspalette beinhaltet voraussichtlich vor allem Dreizylinder. Der Arona könnte mit einem 75-PS-Sauger starten. Darüber lägen Turbomotoren mit 95 und 115 PS. Einziger Vierzylinder-Benziner könnte zunächst der 1,5-Turbomotor aus dem VW Golf werden. Bei den Selbstzündern setzt der Konzern mittlerweile wieder auf Vierzylinder. Im Arona erwarten wir 1,6 Liter Hubraum und 80 bis 110 PS.

Wie im Ibiza wird Seat die Antriebe mit Fünf- und Sechsgang-Schaltgetrieben koppeln. Gegen Aufpreis gibt es für stärkere Motoren ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen.

Der Basispreis des Arona wird sich zwischen Ibiza (ab 14.240 Euro) und Leon (Viertürer ab 15.490 Euro) einpendeln. Wir vermuten einen Einstieg bei 15.000 Euro – 5.000 Euro unterhalb des Seat Ateca. Ersten Publikumskontakt erwarten wir auf der IAA in Frankfurt am Main.

Avatar von SerialChilla
Ford
29
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
29 Kommentare: