• Online: 5.955

Kia Optima Sportswagon 2019: Neuen Motoren mit Euro 6d-Temp - Eine neue Schürze und eine neue Abgasnorm

verfasst am

Zum neuen Modelljahr legt Kia beim Optima Sportswagon nochmal Hand an. Äußerlich ändert sich nicht viel, dafür bekommt der Mittelklasse-Kombi zwei neue Triebwerke.

Zum neuen Modelljahr bringt Kia im Optima Sportswagon unter anderem zwei neue Motoren Zum neuen Modelljahr bringt Kia im Optima Sportswagon unter anderem zwei neue Motoren Quelle: Kia

Köln - Optisch unterscheidet sich der Kia Optima Sportswagon des Modelljahres 2019 kaum von seinem Vorgänger. das Frontdesign wurde mit einer überarbeiteten Schürze, anderen Nebelscheinwerfern und einem neuen Grill aufgefrischt. Im Innenraum halten außerdem ein neues Lenkrad sowie eine Ambientebeleuchtung mit sechs verschiedenen Farbtönen Einzug. Bei den Assistenzsystemen gibt es darüber hinaus zusätzlich einen Müdigkeitswarner.

Im Innenraum erwarten den Fahrer ein neues Lenkrad und eine Ambientebeleuchtung mit verschiedenen Farbtönen Im Innenraum erwarten den Fahrer ein neues Lenkrad und eine Ambientebeleuchtung mit verschiedenen Farbtönen Quelle: Kia Deutlich mehr tut sich unter der Haube des koreanischen Kombis. Hier führt Kia zwei neue 1,6-Liter-Motoren ein, je einen Selbstzünder und einen Ottomotor. Ersterer leistet 136 PS und soll sich mit 4,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer begnügen, letzterer schafft es auf 180 PS und soll 6,1 Liter Benzin je 100 Kilometer verbrauchen.

Der Dieselmotor ist in der Serie mit einem manuellen Getriebe kombiniert, optional gibt es ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, das beim neuen Benziner stets an Bord ist. Die gesamte wählbare Motorenpalette für den Optima erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Die Preise für den neuen Diesel starten bei 28.800 Euro, der Benziner startet bei 26.490 Euro. Der Turbo-Benziner, der in der Top-Ausführung GT Line angeboten wird, beginnt bei 36.000 Euro. Dafür kommt der Optima dann unter anderem mit zusätzlichen 18-Zoll Leichtmetallfelgen, Heckdiffusor und einer Auspuffanlage mit zwei Endrohren. Bestellt werden kann ab sofort, die ersten Modelle rollen Ende des Monats in den Handel.

Zusätzlich zu den neuen Motoren kündigt Kia an, die Optima-Limousine künftig nur noch elektrifiziert anzubieten. Ein Plug-in-Hybrid-Antrieb, der dann auch für den Sportswagon ins Programm aufgenommen wird, soll Anfang 2019 kommen.

Quelle: SP-X

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
97
Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
97 Kommentare: