• Online: 3.489

BMW Concept M8 Gran Coupé (2019): Bilder, Motoren, Marktstart - Echt mit der Goldkante: Das BMW M8 Gran Coupé

verfasst am

BMW zeigt in Genf den 8er als Viertürer. Das Concept M8 Gran Coupé trägt die wohl größten Kühlluftöffnungen der BMW-Geschichte - und eine goldene Niere.

BMW Concept M8 Gran Coupé (2019): Auf dem Genfer Salon zeigt BMW eine Studie des viertürigen 8ers BMW Concept M8 Gran Coupé (2019): Auf dem Genfer Salon zeigt BMW eine Studie des viertürigen 8ers Quelle: sb-Medien | Guido ten Brink

München – BMW und Mercedes liefern sich in Genf ein kleines Duell. Während Daimlers Sportverein AMG das viertürige Coupé des GT als Serienmodell zeigt, gibt BMW einen Ausblick auf das dritte 8er-Derivat nach Coupé (G15) und Cabrio (G14). Das Gran Coupé kündigt BMW direkt als M-Variante an.

BMW hat Erfahrung mit Coupés, die eigentlich keine sind (weil sie vier Türen besitzen). Den 4er gibt es mit vier Türen, der 6er läuft seit 2012 als Gran Coupé vom Band. Logisch, dass der 8er ebenfalls als Viertürer kommt. Die 8er-Reihe ersetzt die alten 6er, denn BMW will im Luxussegment luxuriöser werden. Das erhöht die Gewinnmargen. In Genf zeigen die Münchner das Concept M8 Gran Coupé als potenziellen Gegner für AMG GT Viertürer oder Porsche Panamera – und damit zugleich einen Ausblick auf das M8 Coupé.

Genau wie andere M-Modelle trägt das M8 Gran Coupé ein Carbondach Genau wie andere M-Modelle trägt das M8 Gran Coupé ein Carbondach Quelle: sb-Medien | Guido ten Brink

BMW Concept M8 Gran Coupé: Goldene Kühlerniere

Die Studie trägt dick auf. Ganz tief haben die Designer die Frontschürze heruntergezogen. Die vorderen Lufteinlässe sind groß genug, um mittelgroße Pudel beim Gassigehen einzusaugen. Zum Glück sind sie vergittert. Die Doppelniere dürfte zu den breitesten gehören die BMW je gebaut hat. Außerdem trägt sie einen goldenen Rahmen. Laut BMW verleiht das der Front "Exklusivität".

Die Seitenlinie folgt der des Concept 8series Coupe, das BMW im Mai 2017 am Comer See zeigte, streckt sich aber stärker. Das Heck mit nach oben gebogenem Bürzel ähnelt ganz dem Zweitürer, bringt aber klassische M-Merkmale mit wie die vierflutige Auspuffanlage und den Heckdiffusor.

Der BMW 8er kommt mit V8 und R6

Größer waren Kühlöffnungen an einem BMW von der M-GmbH wohl noch nie: sie sparen Lack und bringen mehr Platz für große Kühler Größer waren Kühlöffnungen an einem BMW von der M-GmbH wohl noch nie: sie sparen Lack und bringen mehr Platz für große Kühler Quelle: sb-Medien | Guido ten Brink Zur Technik des kommenden M8 Gran Coupé verrät BMW noch nichts. Sie wird der des aktuellen M5 ähneln. Vermutlich werden die Techniker etwas mehr Leistung aus dem 4,4-Liter-V8 holen. Deutlich mehr als 600 PS dürften es werden. Dazu gibt es den vollvariablen Allradantrieb und ein M-typisches Carbondach.

Bei den zahmeren Varianten erwarten wir wie bei Coupé und Cabrio die Motorisierungen 840i mit Reihensechszylinder, 850i mit 4,4-Liter-V8 und den R6-Diesel 840d. Nur den 840i wird es mit Hinterradantrieb geben, Diesel und V8 kommen stets als xDrive mit Allradantrieb. Einen V12 wird es bei den Zweitürern wohl nicht geben, entsprechend rechnen wir auch im Gran Coupé nicht damit. Der eine oder andere Plug-in-Hybrid könnte das Motorenangebot ergänzen.

Als Serienmodell werden wir das 8er Gran Coupé im Laufe des Jahres 2019 sehen. Die Preise für den M8 dürften bei rund 180.000 Euro starten. Vorher erwarten wir noch die Ankunft des 8er Coupés, das im Sommer 2018 erstmals als Serienmodell zu sehen sein wird.

*****

In eigener Sache: Wir verschicken unsere besten News einmal am Tag (Montag bis Freitag) über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

Avatar von HeikoMT
189
Hat Dir der Artikel gefallen? 13 von 14 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
189 Kommentare: