• Online: 5.516

BMW X4: Erste offizielle Bilder - Dieser X braucht keine M GmbH

verfasst am

BMW veröffentlicht die ersten Bilder des kommenden X4. Auf den ersten Blick wird klar: das SUV-Coupé soll vor allem anders sein als der X3.

Sportlich, sportlich. Zumindest optisch wird die M GmbH bei neuen X4 kaum etwas zu tun bekommen Sportlich, sportlich. Zumindest optisch wird die M GmbH bei neuen X4 kaum etwas zu tun bekommen Quelle: BMW Group

München – Die Genfer Pressetage sind kaum vorbei, da kündigt BMW die nächste Neuheit an. Auf der New York International Auto Show (18. bis 27. April 2014) zeigen die Bayern ihr zweites SUV-"Coupé". Vorher zeigen wir die ersten Bilder.

Wer sich die anschaut, sieht deutliche Unterschiede zum biederen X3. Auf dem basiert der X4. Doch BMW setzt viel daran, das zu verschleiern. Mit einer Frontschürze wie aus dem M-Regal, großen Lufteinlässen und schmalen Heckleuchten sieht die Coupé-Variante deutlich sportlicher aus. Außerdem bricht BMW mit einer alten Linie: die typische seitliche Sicke wird beim X4 an den hinteren Türen erstmals in zwei Teile geschnitten.

Vor allem die Frontschürze sorgt mit ihren großen Lufteinlässen für einen sportlichen Eindruck Vor allem die Frontschürze sorgt mit ihren großen Lufteinlässen für einen sportlichen Eindruck Quelle: BMW Group

Tiefer sitzen, schneller Fahren, mehr bezahlen

Damit es nicht beim sportlichen Aussehen bleibt, legt BMW auch technisch Hand an. Alle X4-Modelle fahren mit dem Allradantrieb xDrive und haben ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk.

Auch wenn man das glauben könnte, ist es bei der Karosserie mit dem Abschneiden des Hecks nicht getan. Der X4 wird 1,4 Zentimeter länger (4,67 Meter) und 3,6 Zentimeter flacher (1,62 Meter) als der X3. Vom höchsten Punkt über dem Kopf des Fahrers fällt die Dachlinie dann bis zur Heckklappe ab. Fahrer und Beifahrer sitzen außerdem zwei, die Fondpassagiere 2,8 Zentimeter tiefer.

Für Abgrenzung vom X3 sorgt BMW auch mit der Ausstattung. Automatisch öffnende Heckklappe, Sportlederlenkrad mit Schaltpaddeln (außer X4 xDrive 20d mit 6-Gang-Getriebe), variable Sportlenkung, hintere Einparkhilfe, LED-Nebelscheinwerfer und 18-Zöller – alles gibt es im X4 serienmäßig. Das wird auch den Preis in die Höhe treiben.

Die Rückbank ist serienmäßig 40:20:40 teilbar. Das Transportvolumen beträgt stattliche 500 – 1.400 Liter Die Rückbank ist serienmäßig 40:20:40 teilbar. Das Transportvolumen beträgt stattliche 500 – 1.400 Liter Quelle: BMW Group

Drei Diesel, drei Benziner

Zur Markteinführung wird es den X4 mit drei Benzin- und drei Dieselmotoren zwischen 184 und 313 PS geben. Als stärkster Benziner leistet der X4 xDrive35i 306 PS (400 Nm) und sprintet von 0 auf 100 km/h in 5,5 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 247 km/h, der Verbrauch bei 8,3 Litern pro 100 km.

Untypisch BMW: Ein Diesel ist der Schnellste. Der X4 xDrive35d fährt in 5,2 Sekunden auf 100 km/h. Der Dreiliter-Reihen-Sechszylinder leistet 313 PS (630 Nm) und schluckt 6,0 Liter auf 100 Kilometern.

Übertragen wird die Kraft bei fast allen Modellen serienmäßig per 8-Gang-Automatik. Nur für den X4 xDrive20d gibt es wahlweise ein manuelles 6-Gang-Getriebe. Den Verbrauch senken serienmäßig Auto Start-Stopp- und Segel-Funktion (bei 8-Gang-Getrieben) sowie Bremsenergie-Rückgewinnung.

Auf den deutschen Markt kommt der X4 noch 2014. Der X4 xDrive20d kostet dann mindestens 45.600 Euro. Den X4 xDrive20i als günstigsten Benziner gibt es ab 46.100 Euro.

Avatar von granada2.6
Mercedes
202
Diesen Artikel teilen:
202 Kommentare: