• Online: 2.236

Neue Mercedes C-Klasse - Dieser Mercedes sorgt auch im Tunnel für gute Luft

verfasst am

Die neue Mercedes C-Klasse wird größer, geräumiger, sparsamer, leichter, edler. Eins ist der Topseller von Mercedes damit nicht mehr: Ein Baby-Benz.

Optisch orientiert sich die neue C-Klasse an der S-Klasse. 4,69 Metern Länge bedeuten einen Zuwachs um 9,5 Zentimeter Optisch orientiert sich die neue C-Klasse an der S-Klasse. 4,69 Metern Länge bedeuten einen Zuwachs um 9,5 Zentimeter Quelle: Daimler

Stuttgart –Die E-Klasse bezeichnet Daimler gern als „Herz der Marke“, die S-Klasse als „bestes Auto der Welt“. Aber am Ende lügen die Zahlen nicht. Mit weltweit über 400.000 Zulassungen im Jahr ist die C-Klasse das Auto, bei dem nichts schiefgehen darf.

32 Jahre nach dem Mercedes 190 (W 201) ist am Neuen mit der Nummer W 205 nichts mehr „Baby-Benz“. 4,69 Meter lang und 1,81 Meter breit ist die neue Mercedes C-Klasse, und damit 27 Zentimeter länger als der Urahn. Den Vorgänger überragt sie um 9,5 Zentimeter. Der Radstand wuchs um acht Zentimeter auf 2,84 Meter. Der Kofferraum wuchs auf 480 Liter, fünf mehr als beim W 204.

In der Exclusive-Ausstattung gibt es den guten, alten Grill mit Stern auf der Haube. Die anderen Versionen erhalten den zentralen Stern im Kühlergrill In der Exclusive-Ausstattung gibt es den guten, alten Grill mit Stern auf der Haube. Die anderen Versionen erhalten den zentralen Stern im Kühlergrill Quelle: Daimler Beim Platzangebot (und beim Platzbedarf auf der Straße) kratzt die neue Baureihe an der oberen Mittelklasse. Auch bei Fahrkomfort, Innenraumdesign und Technik?

Im Cockpit durften wir schon zur Probe sitzen. Die Materialien, die breite, geschwungene Mittelkonsole (bei Modellen mit Schaltgetriebe etwas steiler), das neue Touchpad – das ist schon sehr anders als bisher in der C-Klasse.

Ob die Käufer sich damit anfreunden? Für Diskussionen sorgte vor allem der je nach Ausstattung 7 oder 8,4 Zoll große, freistehende Bildschirm.

Assistenten aus der S-Klasse

Bei den Assistenzsystemen schließt die C-Klasse zu den größeren Modellen auf. Die Distronic Plus fährt das Auto fast selbständig durch den Stau, Spurhalte- und Bremsassistent erhöhen die Sicherheit. Park-Assistent und 360-Grad-Kamera helfen beim Manövrieren, der Lichtassistent ermöglich dauerhaftes Fernlicht und Ausblenden (statt Blenden) des Gegenverkehrs. Das meiste davon kostet natürlich Aufpreis.

Neu ist die Tunnelerkennung per Satellit. Im Tunnel schließt die Umluftklappe automatisch, damit schlechte Luft draußen bleibt. Und: Endlich gibt es auch bei Mercedes ein Head-up-Display.

Das neue Touchpad entwickelten die Designer aus der bekannten Handauflage Das neue Touchpad entwickelten die Designer aus der bekannten Handauflage Quelle: Daimler

Karosserie halb aus Aluminium

Größer ist sie, mehr Technik ist drin - trotzdem wiegt die neue C-Klasse rund 100 Kilo weniger als die alte. 70 Kilo sparten die Ingenieure allein an der Karosse, ihr Aluminium-Anteil stieg von 10 auf knapp 50 Prozent.

Mit einer verbesserten Aerodynamik (cW-Wert 0,24) und viel Detailarbeit bedeutet das: weniger Fahrgeräusche, und im Schnitt 20 Prozent weniger Spritverbrauch. Beispiel: beim klassischen Grill mit Stern obendrauf (nur in der Exclusive-Ausstattung) schließen die Lamellen. Die übrigen Ausstattungen erhalten den schlankeren Grill mit zentralem Stern.

Die Motoren

Zum Start bietet Mercedes nur zwei Benziner und einen Diesel an, alle mit Start-Stopp-Automatik. Eigentlich muss man es nicht erwähnen: Beim Heckantrieb bleibt es natürlich.

Der C 180 (1,6 Liter Hubraum, 156 PS) beschleunigt in 8,1 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde und verbraucht fünf Liter pro 100 Kilometer. Der C 200 mit 2,0 Litern Hubraum und 184 PS schafft den Sprint in 7,5 Sekunden und konsumiert 5,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer.

Der einzige Diesel ist der C220 Bluetec. Er holt 170 PS aus 2,2 Litern Hubraum und erreicht die 100 km/h-Marke nach 8,1 Sekunden. Sein Normverbrauch: 4,0 l/100 km. Es bleibt natürlich nicht bei so wenig Auswahl. Fest eingeplant sind ein 1,6-Liter-Diesel mit 115 oder 136 PS und weitere Leistungsstufen des 2,2-Liter-Diesel.

Die Motorisierung C 300 wird zum Marktstart nicht angeboten Die Motorisierung C 300 wird zum Marktstart nicht angeboten Quelle: Daimler Bei den Benzinern wächst das Angebot auf fünf Vierzylinder mit bis zu 238 PS, zuzüglich eines Sechszylinders mit 333 PS und einer AMG-Version mit V8. Für alle Motoren gilt: Ein Sechsgang-Schaltgetriebe ist serienmäßig, die Siebengang-Automatik kostet extra.

Später folgen zwei Hybridmodelle: Der C 300 Hybrid mit einem 204-PS-Dieselmotor und einem 27-PS-Elektromotor sowie eine Variante mit Plug-in-Hybrid.

Erstmals mit Luftfederung

In punkto Fahrdynamik will Mercedes zum BMW 3er aufschließen. Das sei nun einmal „bislang der Maßstab“, sagt der Chefentwickler Christian Früh. Dafür bekommt die C-Klasse ein komplett neues Fahrwerk sowie karosseriebedingt einen tieferen Schwerpunkt.

Die serienmäßige Stahlfederung gibt es in drei Härtegraden. Wem das nicht reicht, der greift zur erstmals lieferbaren Luftfederung, mit vier Charakteristiken und einer Niveauregulierung. Auch Allrad bietet Mercedes wieder an.

Das Cockpit: Breite, hohe Mittelkonsole mit neuem Touchpad und ein freistehendes Display ohne Touch-Funktion Das Cockpit: Breite, hohe Mittelkonsole mit neuem Touchpad und ein freistehendes Display ohne Touch-Funktion Quelle: Daimler

Internet in allen Versionen

Mercedes schafft in der C-Klasse, was die Lufthansa noch nicht kann: Internet in allen Klassen. Die Basisversion mit dem System Audio 20 (ohne CD-Player, mit USB) benötigt dafür aber Kontakt zu einem Smartphone. Das aufpreispflichtige Command-Online-System kann das natürlich allein.

Billig war die C-Klasse noch nie, billig wird auch der W 205 nicht. Los geht es bei 33.558 Euro für den C180, der damit genau 327,25 Euro teurer wird als sein direkter Vorgänger. Zum Vergleich: Der BMW 316i mit 136 PS beginnt bei 29.050 Euro. Der Diesel C 220 startet bei 38.558 Euro (+ 1.013,50 Euro).

Auch im Mercedes-Forum wird natürlich bereits über die neue C-Klasse diskutiert!

Avatar von bjoernmg
Renault
239
Diesen Artikel teilen:
239 Kommentare: