• Online: 5.261

Bentayga Pikes Peak: Bentley will Rekord für seriennahe SUV - Der teuerste Berg auf dem Berg

verfasst am

Das teuerste SUV ist der Bentayga bereits. Nun soll der W12-Blechberg auch das schnellste werden: Bentley will den Klassenrekord beim berühmten Pikes Peak Bergrennen.

Bentley und Rennfahrer Ryhs Millen wollen beim legendären Pikes Peak Bergrennen in den USA den Rekord für seriennahe SUV. Sie setzen auf einen Bentayga mit unbehandeltem W12-Aggregat Bentley und Rennfahrer Ryhs Millen wollen beim legendären Pikes Peak Bergrennen in den USA den Rekord für seriennahe SUV. Sie setzen auf einen Bentayga mit unbehandeltem W12-Aggregat Quelle: Bentley

Collorado Springs – Mehr als zwei Tonnen Leergewicht klingen nicht nach Rennauto. 608 PS und 900 Newtonmeter nicht seriennah. Und der Bentley Bentayga per se nicht nach Rekordbrecher – solange in Sekunden und nicht in Euroscheinen gemessen wird.

Und doch soll das teuerste SUV der Welt (ab 208.500 Euro mit W12-Motor) am 24. Juni zum schnellsten SUV werden. Bentley will beim Pikes Peak Bergrennen den Rekord für seriennahe SUV holen. Dafür muss der zweifache Gesamtsieger Ryhs Millen mit dem Zwölfzylinder die Zeit des Range Rover Sport aus dem Jahr 2014 unterbieten. Der benötigte für die knapp 20 Kilometer lange Strecke 12:36,61 Minuten – macht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 60 km/h.

Oben wird die Luft dünn

Mittelwerte zum Staunen sind auf dieser Strecke eher nicht zu holen. 156 Kurven führen auf den Gipfel, die überwiegende Zahl davon Serpentinen. Die Startlinie befindet sich auf 1.140 Metern Seehöhe, die Zielflagge fällt bei 4.300 Höhenmetern.

Oben wird die Luft dünn – im Motorsport eine gebräuchliche Redewendung für knappe Zeitabstände an der Spitze. Am Pikes Peak ist die Aussage wörtlich zu verstehen. Der Sauerstoffgehalt ist im oberen Streckenteil niedriger, die Verbrenner verlieren Leistung. Böse formuliert: der Wal könnte nach Luft japsen. Die gebräuchlichste Lösungsansatz der Werksteams könnte genau so gut von „Heimwerkerkönig“ Tim Taylor stammen: mehr Power. Im Bentayga ist das jedoch nicht der Fall, das 6,0 Liter-Aggregat blieb unangetastet.

Doppelter Rekord

Das bei Bentley Motorsport in Crewe aufgebaute Wettbewerbsfahrzeug unterscheidet sich lediglich durch die Auspuffanlage von Akrapovic sowie die Sicherheitseinrichtung vom Serienmodell. Rückbank und Teile der Innenausstattung wurden durch Rennschale mit Hosenträgergurt, Überrollkäfig und Feuerlöschanlage ersetzt. Das Seriengewicht von 2,422 Kilogramm wird der Bergrenner nur unwesentlich unterbieten.

Damit ist der Bentley das korpulenteste Fahrzeug, welches Pilot Ryhs Millen in jüngerer Vergangenheitden Pikes Peak hochwuchtete. Im Vorjahr fuhr der Neuseeländer ein modifiziertes Hyundai Genesis Coupé, 2016 stellte er in einer 1.600 PS-Flunder den Rekord für Elektrofahrzeuge auf. Diese 8:57 Minuten will Volkswagen mit dem Strom-Prototypen I.D. R und Pilot Romain Dumas knacken. Läuft alles nach Plan, staubt der Konzern in den Rocks Mountains also zwei Rekorde ab.

Avatar von SvenFoerster
11
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
11 Kommentare: