• Online: 2.839

Lexus RC Facelift (2018): Details, Fotos - Der Lexus RC möchte ein LC sein

verfasst am

Kleines Update für den Lexus RC: Das Mittelklassecoupé bekommt eine überarbeitete Front und feinere Materialien im Innenraum. Am Antrieb ändert sich nichts.

Lexus RC mit überarbeiteter Front: Die Tagfahrleuchten sitzen jetzt in den Scheinwerfern Lexus RC mit überarbeiteter Front: Die Tagfahrleuchten sitzen jetzt in den Scheinwerfern Quelle: Lexus

Köln - Lexus überarbeitet sein Mittelklassecoupé RC. Der zweitürige 2+2-Sitzer im Format von BMW 4er und Audi A5 erhält einen leicht modifizierten Kühlergrill, eine neue Grafik für die LED-Leuchten und Luftleitfinnen an den Seitenfensterrahmen. Die Tagfahrleuchten sind jetzt in die Hauptscheinwerfer integriert. Ebenfalls leicht modifiziert hat die Toyota-Tochter den Stoßfänger des Coupés. Für den RC bietet Lexus elf verschiedene Karosseriefarben an.

Antriebsseitig ändert sich nicht. Neue Radaufhängungen sollen das Lenkgefühl verbessern Antriebsseitig ändert sich nicht. Neue Radaufhängungen sollen das Lenkgefühl verbessern Quelle: Lexus Im Innenraum finden sich Materialien mit höherer Qualitätsanmutung, zudem gibt es vergrößerte Kniepolster an der Mittelkonsole. Insgesamt soll das kleine Coupé in Sachen Wertigkeit näher an den großen Bruder LC rücken.

Unverändert bleiben die Antriebe: Die Basis bildet weiterhin ein 2,0-Liter-Turbobenziner mit 245 PS. Darüber rangiert ein Hybrid aus 2,5-Liter-Vierzylinder und E-Motor, der es auf 223 PS Systemleistung bringt. Top-Triebwerk ist ein 5,0-Liter-V8 mit 477 PS. Preise für das geliftete Coupé nennt die Toyota-Tochter rund einen Monat vor dem Debüt auf dem Pariser Salon (4. bis 14. Oktober) noch nicht. Das aktuelle Modell gibt es ab 45.570 Euro. Der Marktstart der gelifteten Version ist für den Jahreswechsel geplant.

 

 

Quelle: Sp-X

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
54
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
54 Kommentare: